Live hören
Jetzt läuft: On the Lookout von NEIL FRANCES feat. Raffaella

"Mädchen, Frau etc." von Bernardine Evaristo

Buchcover: "Mädchen, Frau etc." von Bernardine Evaristo

Lesefrüchte

"Mädchen, Frau etc." von Bernardine Evaristo

Zwölf, meist schwarze, britische Frauen sind die Heldinnen dieses Romans. Es geht um ihre Kämpfe, um Sehnsüchte, Träume und (oft lesbische) Liebe. Formal experimentell ist "Mädchen, Frau etc." eine so noch nie gelesene Stimme aus Großbritannien.

Premiere am Londoner National Theatre. Für Regisseurin Amma ist dieser Abend extrem wichtig, ihr Stück "die letzte Amazone von Dahomey" könnte ihr Durchbruch sein – endlich, nach vielen Jahren, in denen sie vergeblich versucht hat, schwarze Realitäten auf die Bühne zu bringen, nach unzähligen feministischen Demos und Aktionen. Später am Abend, auf der Premierenparty, werden viele ihrer Weggefährtinnen sein, Freundinnen, Ex-Freundinnen, ihre Tochter Yazz natürlich.

Insgesamt 12 weibliche Protaginistinnen versammelt Bernardine Evaristos Roman. Quasi aus dem Theatersaal heraus, erzählt das Buch ihre Lebenswege - grundverschieden sind sie, die meisten schwarz, einige lesbisch, sie stammen aus dem "Arbeitermilieu" oder der oberen Mittelklasse; sind als Einwanderinnen nach Groß Britannien gekommen oder auf der Insel geboren.

Auf den ersten Blick scheinen die Lebensgeschichten nichts miteinander zu tun zu haben – doch nach und nach zeigen sich die Berührungspunkte. Evaristos Stil ist eigenwillig, denn sie verzichtet auf einen linearen Plot, auf Satzzeichen. Lyrisch wirkt das stellenweise. Doch plötzlich ist man mittendrin, in Evaristos soghaftem Chor aus starken Frauenstimmen und viel zu schnell kommt das letzte Kapitel – Premierenparty – Ammas Stück wird gefeiert.

Bernardine Evaristo hat mit "Mädchen, Frau etc." ein Buch über Frauen geschrieben – in all ihrer Vielfalt. Ein überfälliges Buch, das Lese-Horizonte erweitert.

Eine Rezension von Theresa Hübner

Literaturangaben:
Bernardine Evaristo: Mädchen, Frau etc.
Übersetzt aus dem Englischen von Tanja Handels
Tropen Verlag, 512 Seiten, 25 Euro

Stand: 21.01.2021, 19:45