Live hören
WDR 5 Radio mit Tiefgang
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

"Inneres Wetter" von Elke Schmitter

Buchcover: "Inneres Wetter" von Elke Schmitter

Lesefrüchte

"Inneres Wetter" von Elke Schmitter

Die drei Geschwister Huberta, Bettina, Sebastian sollen, so ist es Bettinas Wunsch, zum 77. Geburtstag des Vaters aus Hessen, Berlin und München nach Ostwestfalen anreisen.

Huberta und Sebastian sind wenig begeistert, denn der Kontakt zwischen den Geschwistern und auch zum Vater ist eher lose. Bevor die gemeinsame Feier dann doch stattfindet, schildert Elke Schmitter in Rückblenden die Kindheits- und Jugenderinnerungen der drei ungleichen Geschwister und ihr jetziges Leben.

Dabei geht es nicht um große Familiendramen, sondern um die kleinen Stiche-leien, Gereiztheiten und unterdrückten Gefühle, die ihnen den All-tag schwer machen. Einzig der verwitwete Vater, der mit 77 Jahren weit davon entfernt ist, Anzeichen von Senilität zu zeigen, ist mit sich im Reinen. Er trauert kein bisschen, sondern genießt das Leben als lesender Freigeist. Und er kennt die kleinen und großen Fehler seiner erwachsenen Kinder zwischen Anfang und Mitte fünfzig viel genauer, als sie selbst es ahnen.

Ein Roman, der nachdenklich macht, weil er jene typischen Verwerfungen unter erwachsenen Geschwistern ausleuchtet und den liebenden Blick eines Vaters auf seine Kinder.

Eine Rezension von Andrea Lieblang

Literaturangaben:
Elke Schmitter: Inneres Wetter
C.H.Beck Verlag, 202 Seiten. 22 Euro

Stand: 06.08.2021, 07:37