"Hotel du Lac" von Anita Brookner

Buchcover: "Hotel du Lac" von Anita Brookner

Lesefrüchte

"Hotel du Lac" von Anita Brookner

Edith Hope wird von ihren Freunden an den Genfer See verbannt, weil sie in ihrer Heimatstadt London einen großen Fauxpas begangen hat. Im Hotel du Lac begegnet Edith anderen Frauen, die auf den ersten Blick im Leben alles richtig gemacht haben

In ihrem Roman "Hotel du Lac" erzählt die Schriftstellerin Anita Brookner über eine Frau, die den gesellschaftlichen Konventionen nicht entsprechen will, nach außen hin aber eine biedere Fassade aufgebaut hat. In ihrem Freundeskreis gilt Edith als ewige Junggesellin, die mehr oder minder erfolgreiche Liebesromane schreibt.

Doch Edith hegt ein Geheimnis. Sie hat eine Affäre mit David, dem sie von ihrem Zimmer im Hotel du Lac aus Briefe schreibt. Am Genfer See lernt Edith Frauen kennen, die von ihren Ehemännern ins Hotel du Lac verfrachtet wurden, um als Störfaktor zumindest für eine Weile ausgeschaltet zu werden.

Anita Brookner schreibt auf leichte und beschwingte Art und Weise über komplexe, innere Konflikte und konfrontiert ihre Hauptfigur Edith mit sich selbst. "Hotel du Lac" wurde mit dem Booker Price ausgezeichnet. Die deutsche Neuauflage des Romans ist ein zeitloses Lesevergnügen und eine Wiederentdeckung der 2016 verstorbenen Schriftstellerin.

Eine Rezension von Claudia Cosmo

Literaturangaben:
Anita Brookner: Hotel du Lac
Aus dem Englischen von Dora Winkler
Mit einem Vorwort von Elke Heidenreich
Eisele Verlag, 224 Seiten, 20 Euro

Stand: 11.09.2020, 03:02