18.00 - 18.04 Uhr WDR aktuell, Verkehrslage

"Eine gewöhnliche Familie" von Sylvie Schenk

Buchcover: "Eine gewöhnliche Familie" von Sylvie Schenk

Lesefrüchte

"Eine gewöhnliche Familie" von Sylvie Schenk

Nach dem Tod von Onkel und Tante reißt das verschwundene Testament der Verstorbenen einen Abgrund in der Großfamilie auf. Dabei treten in immer neuen Varianten die schillernden Geschichten um Liebe und Verzweiflung zu Tage.

Der Showdown der krassen Erbgeschichte enthüllt in vielen Facetten das, was in den meisten Familien passiert. Ihre verborgenen Geschichten - bestürzend, dramatisch, manchmal komisch.

Sylvie Schenk entwirft mithilfe ihrer Protagonistin Céline ein solches Panoptikum. Eine französische Mittelschichtsfamilie in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, nahe den Alpen, in der – jeder für sich – ums emotionale Überleben kämpft.

Ein spannendes, berührendes – und ein sehr kluges Buch – und die darin beschriebene Familie könnte in etwa die von uns allen sein.

Eine Rezension von Maria Ott

Literaturangaben:
Sylvie Schenk: Eine gewöhnliche Familie
Hanser, 160 Seiten, 18 Euro

Stand: 07.09.2018, 12:13