Live hören
WDR 5 Radio mit Tiefgang
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

"Der Brand" von Daniela Krien

Buchcover: Daniela Krien - Der Brand

Lesefrüchte

"Der Brand" von Daniela Krien

Nach fast 30 Jahren Ehe und zwei erwachsenen Kindern ist die Beziehung von Rahel und Peter eingerostet. Eigentlich mögen sie sich noch, doch sie finden nicht mehr zueinander. Ein Sommerurlaub auf dem Land wird zeigen, ob ihre Liebe noch eine Chance hat.

Kurz vor ihrem Urlaub brennt das Ferienhaus, in dem Rahel und Peter Ferien machen wollen, ab. Dabei brauchen die beiden diese Auszeit dringend, denn ihre fast 30-jährige Ehe steckt in einer tiefen Krise.

Da kommt der Anruf einer Tante aus der Uckermark gerade recht. Sie bittet die beiden, drei Wochen ihren idyllischen Bauernhof zu hüten, da sie sich um ihren kranken Mann kümmern muss. Auf dem Hof versuchen Rahel und Peter sich anzunähern, es geht um alte und neue Verletzungen und die Analyse der eigenen Wendebiografie.

Vorsichtig wendet sich das Ehepaar einander wieder zu, doch dann kommt die ständig unzufriedene Tochter Selma mit ihren unerzogenen Kindern zu Besuch. Das Buch erzählt unterschiedliche ostdeutsche Biografien im gewohnt geradlinigen Stil von Daniela Krien.

Eine Rezension von Theresa Hübner

Literaturangaben:
Daniela Krien: Der Brand
Diogenes Verlag, 2021
272 Seiten, 22 Euro

Stand: 03.09.2021, 17:15