Live hören
Jetzt läuft: Lights von Janne Schra

Marija Bakker empfiehlt: "Das Geburtstagsfest" von Judith Taschler

Buchcover: "Das Geburtstagsfest" von Judith Taschler

Lesefrüchte

Marija Bakker empfiehlt: "Das Geburtstagsfest" von Judith Taschler

Österreich 2016: Die Überraschungsparty zum 50. Geburtstag wird ein Wendepunkt im Leben von Kim. Seine Kindheit in Kambodscha und die Frage nach Schuld und Verantwortung liegen plötzlich mit auf dem Gabentisch und wollen enthüllt werden.

"Ich möchte meinen Papa mit Ihnen überraschen, kommen Sie am 17. Juni zu uns?" Mit seiner eifrigen E-Mail an Tevi, der verlorenen Weggefährtin des Vaters, tritt der jüngste Sohn eine unerwartete Lawine los.

Als Kinder sind Tevi und Kim Ende der 1970er Jahre gemeinsam aus Kambodscha geflohen. Beide haben nur knapp das Regime der Roten Khmer überlebt und bekommen, als vermeintliche Geschwister, Zuflucht in Österreich. Hier nimmt sie eine kleine Familie auf, bestehend aus Mutter, Tochter und Großmutter. Die Tochter der Familie ist Ines. Sie und Kim werden später ein Paar und gründen eine Familie im österreichischen Heimatdorf. Tewi lebt in den USA, der Kontakt brach vor 25 Jahren abrupt ab. Schnell wird klar, dass die Gründe dafür in Kambodscha liegen.

Ein Ich-Erzähler berichtet von "unvorstellbaren Dingen", die er getan hat. War es Kim, der als Kindersoldat im Auftrag der Roten Khmer Menschen gefoltert und Morde begangen hat? Wie ist persönliche Schuld zu bewerten angesichts eines Regimes, das nur zwei Möglichkeiten kennt: Mitmachen und überleben oder anständig bleiben und sterben?

Judith Taschler verknüpft die großen Fragen immer wieder mit der Familiengeschichte ihrer Figuren. So entsteht ein erstaunlicher Sog aus Vertrautheit und Misstrauen gleichzeitig. Am Ende reibt man sich die Augen und staunt - vielleicht am meisten über sich selbst.

Eine Rezension von Marija Bakker

Literaturangaben:
Judith W. Taschler: Das Geburtstagsfest
Droemer Verlag, 352 Seiten 22 Euro

Stand: 12.07.2019, 14:09