Live hören
Jetzt läuft: The time is now von Moloko

"Bell und Harry" von Jane Gardam

Buchcover: "Bell und Harry" von Jane Gardam

"Bell und Harry" von Jane Gardam

Zwei Jungen, auf den ersten Blick sehr verschieden: Bell ist der Sohn eines Farmers, aufgewachsen im ländlichen Yorkshire. Harrys Vater ist Zeitungsjournalist, er lebt in London.

Ein Landurlaub von Harrys Familie bringt die beiden zusammen – und eine Freundschaft für Jahrzehnte entsteht.

Jane Gardam beschreibt in ihrem Buch, das 1981 auf Englisch erschienen ist, einen Kosmos voller verschrobener Figuren. Vor allem zeichnet sie aber das Portrait einer Landschaft die sommers wie winters verzaubert. Vom Bergbau unterhöhlt, ist dieses "hohle Land" dennoch voller Schönheit: Zu Eis erstarrte Wasserfälle, das im Farbenrausch blühende Moor.

Gardams Geschichte begleitet Bell und Harry über viele Jahre, berichtet von kleinen Abenteuern und den großen Fragen des Erwachsenwerdens. Ähnlich wie James Herriot in "Der Doktor und das liebe Vieh" streift sie dabei auch die Härten des Landlebens, aber meist erscheint das Yorkshire der 1960er und 70er Jahre als Idyll.

In seinen besten Momenten erinnert das Buch an Astrid Lindgrens liebevollen Blick. Für alle, die sich nach einem Kurzurlaub von der Hektik der Großstadt sehnen.

Empfohlen hat uns dieses Buch Detlef Berndt aus Bielefeld.

Eine Rezension von Markus Brügge

Markus Brügge empfiehlt "Bell und Harry" von Jane Gardam

WDR 5 Bücher - Auf meinem Nachttisch 21.12.2019 09:14 Min. Verfügbar bis 19.12.2020 WDR 5

Download

Literaturangaben:
Jane Gardam: Bell und Harry
Aus dem Englischen von Isabel Bogdan
Hanser Berlin, 192 Seiten. 20 Euro

Stand: 18.12.2019, 23:04