"Bei den großen Vögeln" von Annina Haab

Lesefrüchte

"Bei den großen Vögeln" von Annina Haab

Ali ist fast 90, seit Kurzem im Altenheim und redet immer öfter vom Tod. Ihre Enkelin kann das nicht akzeptieren und beginnt das Leben ihrer warmherzigen, pragmatischen Großmutter aufzuschreiben.

Seit Ali im Altenheim ist baut sie gesundheitlich ab. Sie wird sterben und findet das auch nicht schlimm, aber ihre Enkelin ist fassungslos, denn ein Leben ohne ihre geliebte Großmutter kann sie sich nicht vorstellen. Sie versucht verzweifelt, Ali festzuhalten, indem sie ihre Lebensgeschichte aufschreibt.

Alis Jugend auf dem Land, ihr Leben als Hausmädchen in London, später die Begegnung mit ihrem Mann. Zwischendurch erinnert sich die Enkelin an ihre eigenen Geschichten mit Ali, an Eigenheiten und Familienlegenden. Doch nichts kann verhindern, dass Ali stirbt und ihre Enkelin muss sich an die neue Leere in ihrem Leben gewöhnen.

Ein einfühlsames Buch über Trauer und Verlust, voller kluger Gedanken über den Tod und die, die weiterleben.

Eine Rezension von Theresa Hübner

Literaturangaben:
Annina Haab: Bei den großen Vögeln
Berlin Verlag, 288 Seiten, 22 Euro

Stand: 04.06.2021, 13:42