"Wild Card" von Tade Thompson

Buchcover: "Wild Card" von Tade Thompson

Krimicheck

"Wild Card" von Tade Thompson

Kaufhaus-Wachmann Weston Kogi besucht nach Jahren seine afrikanische Heimat. Großspurig gibt er sich als britischer Kripo-Beamter aus - und wird prompt von einer Guerilla entführt. Damit er einen politischen Mord aufklärt.

Eigentlich wollte Weston Kogi nur die Beerdigung seiner Tante besuchen und gleich zurück nach Großbritannien. Doch Church, den Kogi schon als Kind nicht gemocht hat, lockt ihn in die schlimmste Falle seines Lebens: Ehe Kogi sich versieht, findet er sich in einem Guerillacamp wieder.

Die Forderung der ruppigen Freischärler: Kogi soll den Mörder von Enoch Olubusi finden. Der gemäßigte Politiker leitete die Friedensverhandlungen zwischen den beiden verfeindeten Guerillagruppen und der Regierung des Landes.

Tade Thompsons Thriller spielt im fiktiven westafrikanischen Staat Alcacia, der jedoch stark an seine Heimat Nigeria erinnert. Es geht dort ganz schön blutig zu. Die Guerillagruppen sind nicht zimperlich im Umgang mit Waffen, und der staatliche Geheimdienst foltert genauso gern wie die Rebellen. Was Kogi sehr bald zu spüren bekommt.

Noch etwas lernt er schnell: Jeder ist bestechlich und nichts ist, wie es scheint. Kurz: Alcacia ist nur mit Fatalismus und sehr viel schwarzem Humor zu ertragen. Thompsons sympathisch-naiver Möchtegern-Polizist Kogi ist mit ebenso viel Humor gezeichnet wie dessen alte Freundin Nana, die ihr Geld angeblich mit Uni-Abschlussarbeiten für andere verdient.

Natürlich findet Kogi den Mörder des Politikers. Auch wenn seine Ermittlungsmethoden nicht gerade konventionell sind und die Leserschaft immer wieder um sein Leben bangen muss. Und Tade Thompson gelingt ganz nebenbei die schmale Gratwanderung, die politischen Verhältnisse gleichzeitig anzuprangern und auf die Schippe zu nehmen.

Eine Rezension von Eva Karnofsky

Literaturangaben:
Tade Thompson: Wild Card
Aus dem Englischen von Karl-Heinz Ebnet
Suhrkamp Verlag, 2021
332 Seiten, 10,95 Euro

Stand: 20.08.2021, 13:56