Live hören
Jetzt läuft: La traversée von Radio Elvis

"Verschollen in Palma" von Mons Kallentoft

Buchcover: "Verschollen in Palma" von Mons Kallentoft

Krimicheck

"Verschollen in Palma" von Mons Kallentoft

Mallorca – die Insel der Träume. Bekannt für romantische Strände aber auch Ballermann-Gesaufe und Krawalltouristen. In Mons Kallentofts Krimi wird ein weiteres, verborgenes Gesicht der Insel aufgedeckt.

Vor drei Jahren ist Tim Blancks Tochter Emme während eines Mallorca-Trips verschwunden. Tims Ehe zerbricht daraufhin. Er zieht nach Palma de Mallorca und sucht seitdem nach ihr. Als Privatdetektiv hält er sich so gerade über Wasser. Bis zu dem Tag, als er die Frau eines superreichen Unternehmers beschattet, sie mit einem Liebhaber erwischt und die Fotos hiervon ihrem Mann zeigt. Kurz darauf wird der Liebhaber ermordet, sein Auftraggeber landet als Verdächtiger im Knast. Natascha, die untreue Ehefrau, ist verschwunden. Und endlich, endlich das Zipfelchen einer Spur von Emme.

Damit tritt sie zutage, die Schattenseite dieser Insel. Korrupte Polizisten, die sich von stinkreichen Investoren bestechen lassen, bedrohen Tim Blancks. Der zieht sich zurück, in die Viertel der Ärmsten, der Tellerwäscher und Zimmermädchen, der Billigjobber und Hungerleider, der Saisonarbeiter, Prostituierten und Dealer. Dorthin, wo Touristen nie hinkommen. Über einen Escortdienst knüpft er Kontakte, schummelt sich von da aus geschickt in das Leben jener ein, die sich in ihrem Reichtum suhlen, sich in Clans organisieren, sich Baugrundstücke unter den Nagel reißen, minderjährige Mädchen auf Parties missbrauchen, von Bodyguards beschützt. Alteingessene Familien sind involviert, Neureiche profitieren. Mallorca aus gänzlich ungewohnter Sicht.

Mit "Verschollen in Palma" kauft man die Katze im Sack, denn der Tropen-Verlag präsentiert ihn auf seinem Cover als softes Wohlfühlromänchen. Was er nun gar nicht ist. Der schwedische Bestseller-Autor Mons Kallentoft, der in Palma de Mallorca lebt, könnte ernsthaft in Gefahr geraten, sollte sein Inselportrait auch nur im Ansatz der Wirklichkeit entsprechen.

Eine Rezension von Ingrid Müller-Münch

Literaturangaben:
Mons Kallentoft: Verschollen in Palma – Ein Mallorca-Krimi
Aus dem Schwedischen von Christel Hildebrandt
Tropen Verlag, 415 Seiten 15 Euro

Stand: 22.10.2020, 17:03