Live hören
Jetzt läuft: Politik Kills von Manu Chao

"Der Mann im roten Rock" von Julian Barnes

Hörbuchcover: "Der Mann im roten Rock" von Julian Barnes

Hörbuch der Woche

"Der Mann im roten Rock" von Julian Barnes

Ein Hörbuch wie ein langer Spaziergang durch Zeit und Raum, und Geist und Kunst und Paris und London.

Samuel Pozzi, so hieß der Mann im roten Rock. Doktor der Gynäkologie. 1873 beendet er erfolgreich sein Medizinstudium und startet sofort durch. "Tout Paris" bewunderte den Herrn Docteur als Kunstsammler, charmanten "ekelhaft gut aussehenden" Bonvivant, wie es eine Prinzessin von Monaco auszudrücken beliebte, vor allem aber für seine medizinischen und chirurgischen Fähigkeiten.

Und Samuel Pozzi kannte einfach jeden, der seiner Zeit eine Rolle spielte. Mit Marcel Proust war er befreundet und mit Sarah Bernhardt. Mit Henry James schlenderte er durch London und Oskar Wilde zählte zu seinen Bekannten. Dieser Mann eignet sich hervorragend dazu einen Streifzug durch die "Belle Epoque" zu wagen.

Stilistisch macht Julian Barnes das wieder einmal brillant. Seine Sache ist es nicht, das stringente Herunterschreiben eines Lebens, nein er lässt sich beim Schreiben verführen von Umwegen, von Abgründen, von flirrenden Fata Morganen, von politischen Veränderungen. Dabei behält Barnes bei aller Lockerheit, ja Verspieltheit, die Fäden immer in der Hand und zieht am richtigen zur richtigen Zeit.

Ein elegantes Lese, bzw. Hörvergnügen mit Tiefgang. Frank Arnolds Ausdrucksfähigkeit begegnet Barnes’ Text mit stimmlicher Eloquenz und lässiger Eleganz jederzeit auf Augenhöhe.

Eine Rezension von Klaus Prangenberg

Hörbuchangaben:
Julien Barnes: Der Mann im roten Rock
Gelesen von Frank Arnold
Aus dem Englischen von Gertraude Krüger
Argon Verlag, 2021
9 Stunden 47 Minuten Laufzeit, CD 24,95 Euro, Download 19,95 Euro

Stand: 09.04.2021, 13:54