Live hören
Jetzt läuft: Easy to come home von Dojo Cuts feat. Roxie Ray

"Die Verlorenen" von Simon Beckett

Buchcover: "Die Verlorenen" von Simon Beckett

Der Buchhändler empfiehlt

"Die Verlorenen" von Simon Beckett

Simon Beckett wurde vor vielen Jahren mit seinen Kriminalromanen um den Forensiker David Hunter bekannt und stürmte in aller Welt die Bestenlisten. Nach der sechsten Folge dieser Reihe startet Beckett, der in England mit seiner Familie lebt, eine neue Reihe.

Jonah Colley wird von seinem früheren Freund Gavin angerufen der ihn bittet ihm zu helfen. In einer Lagerhalle findet er drei Leichen, eine davon ist Gavin. Colley ist Mitglied in einer Spezialeinheit der Londoner Polizei. Da er auf eigene Faust in den Einsatz gegangen ist, wird er nun verdächtigt, das Blutbad selbst angerichtet zu haben.

Auch ein Albtraum aus der Vergangenheit holt ihn wieder ein: Vor vielen Jahren verschwand sein Sohn Theo auf mysteriöse Weise von einem Spielplatz und wurde nie gefunden. Die Polizei ging damals davon aus, Theo sei in einem Kanal ertrunken und stellte die Suche ein.

Um die Verdächtigungen gegen ihn zu widerlegen, ermittelt er auf eigene Faust und stellt fest, dass das Verschwinden seines Sohnes im unmittelbaren Zusammenhang mit Gavin und dem Blutbad in den verlassenen Lagerhäusern am Slaughter Quay steht.

Simon Beckett hat mit seiner neuen Figur auf Anhieb einen Ermittler erschaffen, der von Sympathie getragen wird. Der Krimi hat eine interessante Handlung, packt einen von der ersten Seite an und hat ein Ende, mit dem man ganz bestimmt nicht rechnet.

Super Lektüre, nicht nur für den Sommer, für das ganze Jahr, weil die Geschichte so spannend ist, ist der neue Beckett schnell zu Ende gelesen und, das darf man verraten, man freut sich bereits auf die Fortsetzung mit Jonah Colley.

Eine Rezension von Andreas Wallentin

Literaturangaben:
Simon Beckett: Die Verlorenen. Jonah Colley Band 1.
Aus dem Englischen von Karen Witthuhn und Sabine Längsfeld.
Wunderlich Verlag, 2021.
416 Seiten, 20 Euro.

Stand: 30.07.2021, 08:36