Live hören
Jetzt läuft: Politik Kills von Manu Chao
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

"Vom Wachsen und Werden. Wie wir beim Gärtnern zu uns finden" von Sue Stuart-Smith

Buchcover: "Vom Wachsen und Werden. Wie wir beim Gärtnern zu uns finden" von Sue Stuart-Smith

"Vom Wachsen und Werden. Wie wir beim Gärtnern zu uns finden" von Sue Stuart-Smith

Krise, Kriese, nichts als Krise. Was kann jetzt noch retten? Sue Stuart-Smith gibt mit ihrem Überraschungsbestseller eine überraschende Antwort: Was wir brauchen, ist Schönheit!

Die Schönheit von Blumen hat direkte Auswirkungen auf unser Gehirn. Die Hormone, die beim Anblick von Pflanzen und Bäumen, von Grasen und Büschen ausgeschüttet werden, heben nicht nur unsere Stimmung, sondern sind immens wichtig für unser Immunsystem, für die Abwehr von Krankheiten und sogar die Heilung von gebrochenen Knochen. Und es gibt viel zu wenig Forschung zu der Schlüsselrolle, die Schönheit im menschlichen Leben und Überleben spielt.

Es ist kein Zufall, dass ein Buch über Gärten die Brücke zwischen Medizin, Kulturwissenschaft und Biologie schlägt. So zeigen aktuelle psychiatrische Studien, dass sich um Pflanzen zu kümmern, in vielen Fällen wirkungsvoller ist als Psychopharmaka. Und Nachbarschaftsgärten reduzieren die Kriminalität und Selbstmordrate in sozialen Brennpunkten signifikant.

Sue Stuart-Smith erzählt mitreißend und voller Mitgefühl und stellt dabei unser Wissen über das Verhältnis von Mensch und Natur auf den Kopf.

Eine Rezension von Mithu Sanyal

Literaturangaben:
Sue Stuart-Smith: Vom Wachsen und Werden. Wie wir beim Gärtnern zu uns finden
Aus dem Englischen von Antoinette Gittinger und Cornelia Stoll
Piper, März 2021, 384 Seiten, 22 Euro

Stand: 09.04.2021, 12:49