Live hören
Jetzt läuft: Stephanie Said von Subterfuge

"Das Verschwinden der Erde" von Julia Phillips

Buchcover: "Das Verschwinden der Erde" von Julia Phillips

Buch der Woche

"Das Verschwinden der Erde" von Julia Phillips

Auf der russischen Halbinsel Kamschatka werden zwei Mädchen entführt. Das Verbrechen wird für eine Reihe von Leuten zum dunklen Unterstrom ihres Alltags in einem zerrissenen, von Rassismus vergifteten Land.

Für Walentina ist der Fall klar: Zu Sowjetzeiten hätte es diese Entführung nicht gegeben, damals, als Kamtschatka noch abgeriegelt war. "Jetzt wimmelt es hier nur so von Touristen und Migranten. Ureinwohnern. Alles Kriminelle." Walentina ist eine der zahlreichen Romanfiguren, die in zwölf nach Monaten gegliederten Episoden ihren Auftritt haben.

Da ist Alla, deren Tochter vor drei Jahren spurlos verschwand. Ist sie abgehauen? Wurde auch sie gekidnappt? Die Ungewissheit zerstört das Familienleben. Da ist die indigene Remwira, deren Mann bei der Suche nach den entführten Mädchen ums Leben kommt. Da sind junge Frauen, die unter der Selbstherrlichkeit ihrer kontrollsüchtigen Männer leiden und sich von den Fesseln der alten Rollenmuster zu befreien versuchen.

Der Roman legt ein erstaunlich facettenreiches Mosaik aus Familien- und Beziehungsgeschichten und erzählt vom Unglück und Aufbruch einer Gesellschaft, die nach dem Untergang der Sowjetunion durch neu gewonnene Freiheiten und die Angst vor dem Unbekannten in Aufruhr ist.

Und was die Entführung betrifft – nun, sie ist kaum mehr als ein schwarzes Band, das die einzelnen Episoden durchzieht und verbindet. Erst spät dämmert eine Lösung des Falls herauf, und dass hier am Anfang der Geschichte ein Verbrechen steht, der Roman aber das Krimimuster ausschlägt und trotzdem die Spannung hält, beweist, wie gut Julia Phillips ihre Sache gemacht hat.

Eine Rezension von Ferdinand Quante

Literaturangaben:
Julia Phillips: Das Verschwinden der Erde
Aus dem amerikanischen Englisch von Pociao und Roberto de Hollanda
dtv, 374 Seiten, 22 Euro

Stand: 12.02.2021, 13:30