Sarah Jäger über "Die Nacht so groß wie wir"

Sarah Jäger über "Die Nacht so groß wie wir"

Autorin im Gespräch

Sarah Jäger über "Die Nacht so groß wie wir"

Fünf Freunde, zwei Mädchen und drei Jungs, an einem Wendepunkt. Sarah Jäger hat einen beeindruckenden Roman über eine aus dem Ruder laufende Abinacht geschrieben.

Fünf Stühle, fünf Freund*innen. So einfach war die Gleichung lange Zeit. Maja, Suse, Pavlow, Bo und Tolga sind eine Clique, verbringen ihre Freizeit miteinander und wissen alles voneinander. Denken sie. Doch am Abend der Abiturfeier gerät alles aus dem Gleichgewicht. Zu lange haben alle größere oder kleinere Geheimnisse vor den anderen verschwiegen.

Die Essener Buchhändlerin Sarah Jäger hat vergangenes Jahr mit ihrem ersten Jugendroman "Nach vorn, nach Süden" einen Überraschungserfolg gelandet. Darin ging es um eine Gruppe Jugendlicher im Hinterhof eines Pennymarktes, ihre Dynamiken und ihre Suche nach Perspektiven. Daran knüpft Sarah Jäger im neuen Buch an.

"Die Nacht so groß wie wir" erzählt von fünf jungen Erwachsenen, denen sich mit dem Abitur viele Möglichkeiten eröffnen, die aber erst einmal tief in ihre Abgründe schauen. Sarah Jäger erzählt mit viel Empathie von fünf jungen Leuten, für die der Schritt ins erwachsene Leben ein großer ist.

Eine Rezension von Dina Netz

Sarah Jäger über "Die Nacht so groß wie wir"

WDR 5 Bücher - Autoren im Gespräch 18.09.2021 12:18 Min. Verfügbar bis 17.09.2022 WDR 5


Download

Literaturangaben:
Sarah Jäger: Die Nacht so groß wie wir
Rowohlt Rotfuchs, 2021
192 Seiten, 18 Euro.
Ab 14 Jahren

Stand: 17.09.2021, 12:26