Live hören
Jetzt läuft: Ich brauch nicht viel von I-Fire

Sarah Jäger über "Nach vorn, nach Süden"

Sarah Jäger über "Nach vorn, nach Süden"

Autorin im Gespräch

Sarah Jäger über "Nach vorn, nach Süden"

Jo ist seit Monaten verschwunden. Marie, Can und Entenarsch machen sich auf die Suche durch ein brüllend heißes Deutschland, immer weiter nach Süden.

Im Hinterhof des Penny-Marktes bekommt Jede und Jeder einen Spitznamen weg. Die Hauptfigur von Sarah Jägers Jugendbuch-Debüt hat es nicht gut getroffen: Sie hat "Entenarsch" abbekommen. Den Namen hat Jo ihr verpasst. Jo ist seit Monaten verschwunden, niemand weiß, wo er steckt. An seinem Verschwinden ist Entenarsch nicht ganz unschuldig. Und so setzen sich Jos Exfreundin Marie, Entenarsch und ihr Kumpel Can eines Tages ins Auto.

Ein Roadmovie von Münster über Süddeutschland bis zur Nordsee beginnt, an dessen Ende wir endlich den wahren Vornamen der Hauptfigur erfahren. Sarah Jägers Jugendbuch-Debüt ist schon mit Wolfgang Herrndorfs Roadmovie-Klassiker "Tschick" verglichen worden. In jedem Fall hat sie rasante Entwicklungsgeschichte geschrieben, witzig und sehr nah an ih-ren jugendlichen Figuren.

Eine Rezension von Dina Netz

Sarah Jäger über "Nach vorn, nach Süden"

WDR 5 Bücher - Autoren im Gespräch 16.05.2020 11:02 Min. Verfügbar bis 15.05.2021 WDR 5

Download

Literaturangaben:
Sarah Jäger: Nach vorn, nach Süden
rowohlt rotfuchs, 224 Seiten 18 Euro

Stand: 15.05.2020, 13:37