Live hören
Jetzt läuft: Peaceful sight von Thomas Siffling Trio
21.04 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

Pascal Mercier über "Das Gewicht der Worte"

Pascal Mercier über "Das Gewicht der Worte"

Autor im Gespräch

Pascal Mercier über "Das Gewicht der Worte"

Simon Leyland lebt als Übersetzer in Triest. Nach dem plötzlichen Tod seiner Frau führt er dort deren Verlag, bis eine medizinische Fehldiagnose sein Leben vorübergehend bedroht. Er sieht sich danach einem geschenkten Leben gegenüber, das es neu zu ordnen gilt.

Das einschneidende Erlebnis fordert Simon heraus. Er sieht sich einer neuen Zukunft gegenüber, die für ihn in seiner alten Heimat England, in London beginnt. Er erlebt die Nähe zu seinen Kindern neu und stellt sich mutig seinen eigenen Fähigkeiten. Stück für Stück manifestiert er seinen Neuanfang, baut Beziehungen auf, und findet sich in sein geschenktes, da verloren geglaubtes Leben immer mehr ein.

Pascal Mercier erzählt aus zwei Perspektiven, aus der des Erzählers Simon und aus der des Briefeschreibers Simon an seine verstorbene Frau Livia. Worte sind für Simon Curtis Leyland entscheidend. Nur, was benannt werden kann, existiert für ihn. Sein Onkel, der Simon sein Haus in London vererbt hat, hat ihn stets ermutigt, seinen eigenen Worten zu trauen und seine eigene Stimme zu finden. Und nun findet er diesen Mut, nämlich von einem Übersetzer fremder Texte zu einem Schriftsteller zu werden, der seinen eigenen Worten traut.

Hinter dem Autor Pascal Mercier steht der Philosoph Peter Bieri, der mit "Nachtzug nach Lissabon" einen Weltbestseller vorgelegt hat. Auch das "Das Gewicht der Worte" ist ein reflektierter, anspruchsvoller Roman, der sich mit dem Umgang mit Sprache(n) und Lesen, mit dem Verhältnis des Menschen zu seinem Tod, mit Liebe und Erinnerung auseinandersetzt.

Es ist zugleich ein europäischer Roman, mit Schauplätzen in London, Triest, Oxford und Paris, der den Leserinnen und Lesern die Bereitschaft abverlangt, sich auf die Welt der Literatur und der Sprache einzulassen. Dann ist es ein spannendes Vergnügen, Simon Leyland, seiner Familie und seinen Freunden näher zu kommen.

Eine Rezension von Susanne Wankell

Pascal Mercier über "Das Gewicht der Worte"

WDR 5 Bücher - Autoren im Gespräch 01.02.2020 12:58 Min. Verfügbar bis 30.01.2021 WDR 5

Download

Literaturangaben:
Pascal Mercier: Das Gewicht der Worte
Hanser Verlag, 576 Seiten, 26 Euro

Stand: 31.01.2020, 13:51