Live hören
Jetzt läuft: Amen Tune feat DJ Marky (Original Mix) von Calibre

Michael Kleeberg über "Der Idiot des 21. Jahrhunderts"

Buchcover: Michael Kleeberg mit "Der Idiot des 21. Jahrhunderts"

Autor im Gespräch

Michael Kleeberg über "Der Idiot des 21. Jahrhunderts"

Rosenblüten, Wildkräuterduft, tiefblaues Meer, dschihadistischer Terror. Eine intellektuelle Runde aus Deutschland und dem Nahen Osten fragt mit dem Blick zurück, wie man einander heute begegnen kann.

Michael Kleebergs neues Buch schafft einen Sehnsuchtsort. Einen Ort, an dem Freunde verschiedener Kulturen, verschiedener Generationen zusammenkommen, sich unterhalten, essen, Musik machen. Wo das Geschichtenerzählen in der Luft hängt: In Anlehnung an Goethes Gedichtsammlung "West-Östlicher Divan" fügt sich "Der Idiot des 21. Jahrhunderts" aus zwölf Kapiteln zusammen und zeichnet Lebenslinien zwischen Deutschland und dem Nahen Osten.

Der Kameramann Mahmoud, der mit seiner Frau Beate im Libanon bei einem Ausflug zwischen Hisbollah und israelische Soldaten gerät. Manfred, der in Teheran die Wasserversorgung modernisieren will und sich plötzlich auf einer schwarzen Liste von Terrorunterstützern wiederfindet. Ein arabischer Dichter, der, in Deutschland auf Lesereise, sein Jackett mit allen Papieren verliert und im Gefängnis landet. Und schließlich: eine Liebesgeschichte, die alles zusammenhält: Die zwischen Maryam und Hermann. Sie: eine iranische Sängerin, die nach Offenbach flieht. Er: Philosophiestudent, Aussteiger, Lehrer.

Mit Anspielungen auf Thomas Mann, Hesse, Dostojewski und auf persische Dichter wie Hafis und Nezamis ist dieses Buch eine Reise durch die west-östliche Kulturgeschichte. Eine, die Lust macht auf mehr Begegnung.

Eine Rezension von Maja Fiedler

Michael Kleeberg über "Der Idiot des 21. Jahrhunderts"

WDR 5 Bücher - Autoren im Gespräch 18.08.2018 11:22 Min. WDR 5

Download

Literaturangaben:
Michael Kleeberg: Der Idiot des 21. Jahrhunderts. Ein Divan
Galiani Berlin, 464 Seiten, 24 Euro

Lesetermine des Autors:
30.08.2018 Münster, in der Stadtbücherei
15.10.2018 Bielefeld, in der Stadtbibliothek, im Rahmen der Bielefelder Literaturtage
13.11.2018 Köln, in der Buchhandlung Klaus Bittner

Stand: 17.08.2018, 13:31