Max Küng über "Fremde Freunde"

Max Küng über "Fremde Freunde"

Autor im Gespräch

Max Küng über "Fremde Freunde"

Ein Haus in der französischen Provinz, drei Familien, die sich kaum kennen und jede Menge Beziehungsdramen. Max Küng baut die Kulisse eines Traumurlaubs auf und macht aus den vermeintlich schönsten Tagen des Jahres eine Zeit, die bestenfalls überstanden werden muss.

Die Schweizer Jean und seine Frau Jacqueline haben die Eltern der Freunde ihres 12jährigen Sohnes Laurent mitsamt ihrer Sprößlinge zu einer Woche Urlaub in Frankreich eingeladen. Ihr Plan: sie wollen einen Investor für ihr wunderschönes aber sehr kostenintensives Feriendomizil in einem kleinen Dorf in der Provinz ködern. Im Angebot sind leckere Mahlzeiten, guter Wein, Rennradfahrten und gepflegtes Nichtstun.

Doch während die drei Jungen in aller Ruhe und weitgehend unbeachtet Ferien machen, kämpfen die Erwachsenen mit ihren Ansprüchen. Jean und Jacqueline wollen erreichen, dass sich ihre Gäste in das Haus verlieben, sie scheuen weder Kosten noch Mühe, sie zu verwöhnen, soll doch am Ende eine finanzielle Partnerschaft stehen.

Die potentiellen Investoren haben ihre eigenen Baustellen. Der wenig erfolgreiche Schauspieler Filipp überdenkt seine Lebenssituation als mittelloser Lebensgefährte von Salome, Sängerin und Millionenerbin. Und der Zahnarzt Bernhard arbeitet weiter am Ende seiner Ehe mit der erfolgreichen Grafikerin Veronika.

Max Küng nutzt das Ferienhaus als Schauplatz für sein Kammerspiel. Er lässt seine Figuren in unterschiedlichen Konstellationen auftreten, schreibt szenisch und dialogisch. Küche, Schlafzimmer und Terrasse werden mehr und mehr zu einer Bühne, auf der sich die Beziehungsdramen abspielen.

Am Ende treten alle erschöpft ab, die Gastgeber müssen einsehen, dass sich ihr Einsatz nicht ausgezahlt hat. (Ist das ein Spoiler??) Und das auch ganz ohne einen merkwürdigen Fremden, der mit destruktiven Aktionen mit dazu beiträgt, die Idylle zu stören.

Eine Rezension von Susanne Wankell

Max Küng über "Fremde Freunde"

WDR 5 Bücher - Autoren im Gespräch 12.06.2021 10:43 Min. Verfügbar bis 13.06.2022 WDR 5


Download

Literaturangaben:
Max Küng: Fremde Freunde
Kein & Aber, 432 Seiten, 25 Euro

Stand: 11.06.2021, 16:19