Live hören
Jetzt läuft: Lil Mama von Jain

Julia von Lucadou über "Die Hochhausspringerin"

Julia von Lucadou über "Die Hochhausspringerin"

Julia von Lucadou über "Die Hochhausspringerin"

Julia von Lucadous Debütroman spielt in der Zukunft. Riva ist eine Hochhausspringerin, die Millionen Fans hat, aber keine Privatsphäre. Ist das noch Science Fiction oder schon Realität?

Riva wagt in ihrem sogenannten Flysuit Sprünge in die Tiefe, die den Zuschauern das Blut in den Adern gefrieren lassen. Trotz ihres riesigen Erfolges, beendet sie von einem Tag auf den anderen ihre Karriere.

Da Riva aber keine Privatperson ist, sondern eine Marke, an der viele Geld verdienen, sind die wiederum von der perfekten Performance der Hochhausakrobatin abhängig. Auch wenn Riva ständig von Kameras umgeben ist, weiß sie nicht, dass sie gezielt beobachtet wird. Hitomi überwacht Rivas Apartment. Ihre Aufgabe ist es, die Springerin wieder zu motivieren. Als ihre Versuche fehlschlagen, beginnt auch Hitomis sozialer Abstieg.

"Die Hochhausspringerin" ist ein intelligenter, hellsichtiger und kurzweiliger Roman über unsere schöne neue Welt der freiwilligen Selbstüberwachung. Ein herausragendes Debüt!

Eine Rezension von Barbara Geschwinde

Julia von Lucadou über "Die Hochhausspringerin"

WDR 5 Bücher - Autoren im Gespräch 04.08.2018 10:15 Min. WDR 5

Download

Literaturangaben:
Julia von Lucadou: Die Hochhausspringerin
Hanser Berlin, 288 Seiten, 19 Euro

Aktueller Termin in NRW:
27. August um 19.30 Uhr
Lesung und Gespräch mit Julia von Lucadou
In Düsseldorf im Heinrich Heine Haus Literaturhaus

Stand: 03.08.2018, 13:23