Judith Kuckart über "Kein Sturm, nur Wetter"

Judith Kuckart

Autorin im Gespräch

Judith Kuckart über "Kein Sturm, nur Wetter"

Welche Rolle spielen Erinnerungen, fragt sich die Gehirnforscherin immer wieder und verliert sich in ihren eigenen.

Eine Frau sitzt an einem Sonntagabend am Flughafen Tegel und wartet. Ein Ritual, das sich die Alleinstehende angewöhnt hat. Hier lernt sie Reisende kennen. An einem Sonntag trifft sie Robert Sturm, 36 Jahre alt. Eine Woche lang wartet sie auf seine Rückkehr und erinnert sich an ihr Leben. An die Männer, die immer im Alter von 36 Jahren in ihr Leben traten. An verpasste Chancen und Zufälle. "Kein Sturm, nur Wetter" handelt vom Erinnern und Vergessen; vom Blick zurück und in die Zukunft, über die immer wiederkehrende Frage "Was wäre wenn?" und nicht zuletzt über die Liebe.

Ein humorvolles und kurzweiliges Spiel der brillanten und inspirierenden Erzählerin Judith Kuckart.

Eine Rezension von Barbara Geschwinde

Judith Kuckart über "Kein Sturm, nur Wetter"

WDR 5 Bücher - Autoren im Gespräch 10.08.2019 10:06 Min. Verfügbar bis 08.08.2020 WDR 5

Download

Literaturangaben:
Judith Kuckardt: Kein Sturm, nur Wetter
DuMont Verlag, 220 Seiten, 22 Euro

Lesungen:
Köln - 08.09.2019 18 Uhr im Literaturhaus Köln
Schwelm - 09.09.2019 19:30 im Kulturfabrik Ibach-Haus

Stand: 07.08.2019, 14:09