Live hören
Jetzt läuft: The Ghost of You von Caro Emerald

Jaroslav Rudiš über "Winterbergs letzte Reise"

Jaroslav Rudiš über "Winterbergs letzte Reise"

Autor im Gespräch

Jaroslav Rudiš über "Winterbergs letzte Reise"

Es ist - auch - eine Liebeserklärung an die Eisenbahn: In seinem neuen Roman schickt der Tscheche zwei ungleiche Böhmen auf eine Reise durch die Geschichte Mitteleuropas.

Wenzel Winterberg, fast hundertjähriger Eisenbahnliebhaber, ist nach drei Schlaganfällen dem Tod geweiht. Als er hört, dass sein Sterbebegleiter Jan Kraus aus dem ehemaligen Winterberg in Böhmen stammt, steht Winterberg aber wieder auf. Er hat noch was zu erledigen. Mit dem melancholischen Jan Kraus hat der Sudentendeutsche die richtige Begleitung gefunden.

Gemeinsam begeben sich die zwei ungleichen Böhmen auf eine Zugreise durch Mitteleuropa. Sie besuchen Schlachtfelder, Denkmäler, Kneipen und Museen – von Berlin geht es über Prag, Sarajewo und Wien. Der Baedeker durchs Habsburger Reich von 1913 dient ihnen dabei als Wegweiser. Wenn Winterberg nicht gerade daraus vorliest, hält er nicht enden wollende Monologe. Kraus hört zu und ertränkt den eigenen Kummer in böhmischem Bier. Der Leser ahnt, für beide ist es auch eine Reise in die eigene Vergangenheit.

"Die Erde spuckt die Toten immer noch aus", heißt es im Roman über das Schlachtfeld von Königgrätz. Dort schlugen die Preußen Österreich. Ist das Trauma aber abgearbeitet und verdaut, kann die Zukunft beginnen. Lange waren die historischen und imaginären Landschaften Mitteleuropas hinter dem Eisernen Vorhang verschwunden. Jaroslav Rudiš macht diese Räume wieder auf. Einst war Mehrsprachigkeit zwischen Ostsee und Budapest die Regel. Der Tscheche Jaroslav Rudiš hat "Winterbergs letzte Reise" auf Deutsch verfasst. In der Sprache seines abgedrehten, sudetendeutschen Helden. Das macht Hoffnung auf ein gemeinsames Europa von morgen.

Eine Rezension von Mareike Ilsemann

Jaroslav Rudiš über "Winterbergs letzte Reise"

WDR 5 Bücher - Autoren im Gespräch 16.03.2019 11:59 Min. WDR 5

Download

Literaturangaben:
Jaroslav Rudiš: Winterbergs letzte Reise
Luchterhand Literaturverlag, 544 Seiten, 24 Euro

Stand: 15.03.2019, 11:32