Live hören
Jetzt läuft: Soulman (new english version) von Ben l'Oncle Soul
03.00 - 03.03 Uhr WDR aktuell

Christian Schnalke über "Römisches Fieber"

Christian Schnalke über "Römisches Fieber"

Autor im Gespräch

Christian Schnalke über "Römisches Fieber"

Christian Schnalke hat einen historischen Roman geschrieben, der virtuos um Schein und Sein kreist und dabei spannend wie ein Thriller ist.

1818, am Ufer des Gardasees: Franz Wercker ist mittellos und auf der Flucht vor der deutschen Strafverfolgung. Er trifft auf den jungen Dichter Cornelius Lohwaldt, der auf dem Weg nach Rom ist und ein Stipendium des bayrischen Königs in der Tasche hat. Als der betrunkene Lohwaldt in den See fällt und ertrinkt, ergreift Franz die einmalige Chance: Er reist in die Ewige Stadt und schlüpft in Kleider und Identität des Toten.

In Rom existiert zu dieser Zeit eine lebendige Kolonie deutscher Künstler, von denen ihn manche herzlich, andere skeptisch aufnehmen. Franz lebt sich rasch gut ein und findet besonders in den Malern Clara und Georg enge Freunde. Sein neues Glück ist jäh bedroht, als Isolde, die Schwester des toten Cornelius Lohwaldt, nach Rom kommt und seinen Betrug erkennt. Aber das ist erst der Anfang einer Reihe geschickt verknüpfter Ereignisse, die Franz zunächst immer enger an seine Lügengeschichte binden.

Christian Schnalke verbindet ein farbprächtiges Porträt der deutschen Künstlerexklave in Rom mit einer fesselnden Geschichte über Dichtung und Wahrheit und der Frage nach Authentizität. Stilistisch lehnt er sich angenehm an den zeitgenössischen Duktus an, ohne dahinter zu verschwinden und zeichnet dabei subtil die damalige Konkurrenz von Klassikern und Romantikern nach.

Erzählerisch schlägt er viele elegante Volten und zeigt dabei jene Souveränität und romantische Ironie, die er auch seinem Helden Franz Wercker zuschreibt. Am Ende steht die Erkenntnis, dass auch ein Betrüger ein guter Mensch sein kann.

Eine Rezension von Lina Brünig

Christian Schnalke über "Römisches Fieber"

WDR 5 Bücher - Autoren im Gespräch | 01.12.2018 | 10:41 Min.

Download

Literaturangaben:
Christian Schnalke: Römisches Fieber
Piper, 400 Seiten, 22 Euro

Stand: 30.11.2018, 13:15