Live hören
Jetzt läuft: Work to do (Instrumental) von Lee Fields & The Expressions

Anna Basener über "Schund und Sühne"

Anna Basener über "Schuld und Sühne"

Autorin im Gespräch

Anna Basener über "Schund und Sühne"

Anna Baseners aktueller Roman "Schund und Sühne" ist ein erfrischend ironischer Blick in die Welt des Adels, der zwischen zeitgemäßem Lebensstil und Tradition hin und her gerissen ist.

Im Roman geht es um die Autorin Kat, die ein dreimonatiges Arbeitsstipendium auf einem Schloss in Niedersachsen antritt. Umgeben von einer preisgekrönten Rosenzucht lernt sie einen Erbprinzen wider Willen und seine Familie kennen, die lieber Feste feiert und auf die Jagd geht, anstatt einmal genau auf die Probleme in der Familie zu schauen.

Der Prinz will nicht heiraten und einen Erben zeugen, weil er schwul ist. Kat versucht, ihn zum Outing zu bewegen und leidet heimlich. Denn sie hat sich in den Prinzen verliebt. Seine geheimnisvolle Schwester Josephine züchtet Rosen und weiß nicht, ob es schicklich ist, sich in einen Bürgerlichen zu verlieben.

Mit ihrem Roman "Schund und Sühne" hat die Erfolgsautorin Anna Basener einen turbulenten Genre-Roman verfasst, der locker daher kommt, aber essentielle Fragen an das Leben stellt. Was ist wichtiger, einer Erwartungshaltung zu entsprechen oder die eigenen Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen? Und: Kann man mit nachhaltigen Blumensträußen nicht nur erfolgreich sein, sondern gar gebrochene Herzen wieder flicken?

Anna Basener, die sich ihr Studium mit dem Schreiben von so genannten Groschenromanen finanzierte, gelingt in "Schund und Sühne" der Spagat zwischen bitterem Ernst, ernsthafter Übertreibung, Kitsch und brüllender Komik.

Eine Rezension von Claudia Cosmo

Anna Basener über "Schund und Sühne"

WDR 5 Bücher - Autoren im Gespräch 08.06.2019 11:05 Min. Verfügbar bis 06.06.2020 WDR 5

Download

Literaturangaben:
Anna Basener: Schund und Sühne
Eichborn Verlag, 240 Seiten, 18 Euro

Stand: 07.06.2019, 13:21