Live hören
Jetzt läuft: Maria también von Khruangbin

Michael Jürgs empfiehlt Bob Woodward

Michael Jürgs empfiehlt "Furcht: Trump im Weißen Haus" von Bob Woodward

Auf meinem Nachttisch

Michael Jürgs empfiehlt Bob Woodward

"Für mich ist dieses Buch ein perfektes Beispiel für investigativen Journalismus. Woodward geht in die Tiefe und ist ganz nah dran. Dieses Buch zeigt, wie man ein Thema recherchiert, bevor man etwas schreibt. Ich finde mich selbst und meine Art zu arbeiten darin wieder."

Michael Jürgs schreibt Dokumentionen für Zeitschriften und für das Fernsehen. Er hat zahlreiche Biografien und Sachbücher veröffentlicht über Romy Schneider, Günter Grass oder das BKA.

Auch sein Buch "Der kleine Frieden im Großen Krieg" über die gemeinsame Weihnachtsfeier von deutschen, britischen und französischen Frontsoldaten während des Ersten Weltkriegs ist verfilmt worden. Michael Jürgs arbeitet bereits an der nächsten Biografie, darin befasst er sich mit der bisher unbekannten Enkelin des Dichters Fontane und deren Lebensgeschichte.

Wenn er nicht selber gerade recherchiert und schreibt, dann liest Michael Jürgs: Biografien, Romane, Sachbücher. Auf seinem Nachttisch liegt daher immer ein ganzer Stapel Bücher, derzeit sind es beispielsweise "Mittagsstunde" von Dörte Hansen oder Romane von Hergard Münkler, "1913" von Florian Illies, "Heimkehr" von Thomas Hürlimann und der neuste Roman von Fred Vargas.

Sein absoluter Favorit ist aber im Moment das Buch "Furcht" des US-amerikanischen Journalisten Bob Woodward. Von dessen Dokumentation über die Präsidentschaft von Donald Trump ist Michael Jürgs begeistert.

Michael Jürgs empfiehlt Bob Woodward

WDR 5 Bücher - Auf meinem Nachttisch 23.02.2019 12:19 Min. Verfügbar bis 22.02.2020 WDR 5

Download

Literaturangaben:
Bob Woodward: Furcht. Trump im Weißen Haus
Aus dem amerikanischen Englisch von Sylvia Bieker
Rowohlt, 512 Seiten, 22,95 Euro 

Stand: 22.02.2019, 12:56