Live hören
Jetzt läuft: Benjamin von Kenneth Knudsen

Alexander von Keyserlingk empfiehlt Heinz Scheel

Alexander von Keyserlingk empfiehlt "Krankalla" von Heinz Scheel

Auf meinem Nachttisch

Alexander von Keyserlingk empfiehlt Heinz Scheel

Auf seinen Autofahrten als Pendler quer durch die Republik ist Alexander von Keyserlingk zu einem regelmäßigen Hörer der Sendung "Bücher" geworden - zumindest solange der Empfang es zulässt. Jüngst hat er sich mit einem interessanten Buchtipp gemeldet.

Auf meinem Nachttisch liegt "Krankalla. Verdunkelte Seelen" von Heinz Scheel. Darin beschreibt er seine Kindheit und Jugend im Sauerland in den 1960er Jahren und zwei einschneidende Erlebnisse: das Kriegsverbrechen seines Vaters im Polen am Ende des Zweiten Weltkrieges, das im Kreise der Familie lange tabuisiert blieb und den kleinen Jungen nun nach und nach prägt, der zuvor zu seinem Vater bewundernd aufschaute.

Das zweite Trauma erlebt der Autor später, als er von seinen Trainern im Fußballverein missbraucht wird. So schafft sich der Junge eine parallele Gedankenwelt, in der ihn das Phantasiewesen Krankalla und sein verstorbener Großvater in fiktiven Gesprächen vor der Realität schützen.

"Mich hat die schonungslose Offenheit gegenüber realen Erinnerungen bewegt", sagt Alexander von Keyserlingk, "verbunden mit dem Versuch einer versöhnlichen sehr persönlichen Aufarbeitung im zweiten Teil des Buches. Zudem thematisiert das Buch gleich zwei noch immer existierende Tabus, über die meines Erachtens zu wenig geschrieben wird: Protagonisten von Kriegsverbrechen und ihre Hintergründe für die Taten, sowie Missbrauch durch Schutzbefohlene in Sportvereinen."

Aufgezeichnet von Terry Albrecht

Alexander von Keyserlingk empfiehlt Heinz Scheel

WDR 5 Bücher - Auf meinem Nachttisch 23.01.2021 02:36 Min. Verfügbar bis 22.01.2022 WDR 5


Download

Literaturangaben:
Heinz Scheel: Krankalla. Verdunkelte Seelen
Verlag am Rande, 420 Seiten, 24,20 Euro

Stand: 21.01.2021, 19:54