"the family of men" von Ionuț Chiva

Buchcover: "Die Spitzen-Elf" von Bogdan Coșa (Hg.)

Aktuelle Lyrik – Ein Gedicht

"the family of men" von Ionuț Chiva

Elf zeitgenössische Lyrikerinnen und Lyriker aus Rumänien ergeben zusammen eine "Spitzen-Elf". So lautet auch der Titel dieser ausgesucht feinen Anthologie, die rechtzeitig zur Leipziger Buchmesse 2018 mit Rumänien als Gastland erschienen ist.

Der danube Verlag ist ein verdienstvolles Unternehmen, denn er fühlt sich laut Selbstauskunft "der Donau und ihren Ländern verbunden", ist fest europäisch verankert und macht ein dementsprechendes, sehr interessantes Literaturprogramm entlang der schönen blauen Donau.

Jetzt also ein Buch mit rumänischer Lyrik, herausgegeben von Bogdan Coșa, Schriftsteller aus Bukarest, der von den ausgesuchten elf Lyrikerinnen und Lyrikern sagt, es wäre das Beste, was Rumänien derzeit zu bieten hat.

Die hier zu lesende Dichtung der "Spitzen-Elf" ist verhältnismäßig jung – und um es vorweg zu nehmen, sie ist mehr als gut. Lyrik kann ein äußerst sensibles seismographisches Bild abgeben über ein Land, und das macht so eine Anthologie zusätzlich wertvoll, neben der Rezeption von gelungenen Gedichten.

Wir lernen hier elf Lyrikerinnen und Lyriker kennen, wir erfahren, was sie bewegt, amüsiert, erschüttert, inspiriert, schockt und anzieht. Alles was sie für notierenswert halten und zur Veröffentlichung freigeben, gibt ein Bild ab, und das unterscheidet sich völlig z.B. von der deutschen zeitgenössischen Dichtung.

"gefangen im world wide web", "rumänien. fin de siècle", "In den nordischen Ländern gibt es eine Krankheit mit dem Namen Elektrosensibilität", "london paris new york", oder "the family of men": Jedes Bild erzählt eine Geschichte, auch über den jeweiligen Autor.

Diese rumänische Lyrik ist bodennah und himmelweit, sie ist konkret, und sie ist immer bezogen auf etwas, das nachvollziehbar ist, sie ist wunderschön und extrem packend, berührend, wild, verstörend, ungezähmt und läßt den Leser laut lachen. Eine wirklich gute Auswahl hat Bogdan Cosa da gefunden. Und es ist sehr lohnenswert, sich diese "Spitzen-Elf" einmal genauer anzusehen, auch im Hinblick auf die sehr starke Übersetzung von Daria Schnut-Hainz.

Sollte es eine Weltmeisterschaft für Dichtung geben – "die Spitzen-Elf" aus Rumänien wäre mein absoluter Geheimfavorit. Ausnahmslos hervorragend.

Eine Rezension von Matthias Ehlers

Literaturangaben:
Bogdan Coșa (Hg.): Die Spitzen-Elf
Gedichte von Ionuț Chiva, Ruxandra Novac, Dan Sociu, Gabi Eftimie, Andrei Dósa, Cosmina Moroșan, Vlad Moldovan, Elena Vlădăreanu, Vasile Leac, Andrei Doboș, Alex Văsieș
Aus dem Rumänischen von Daria Schnut-Hainz
danube Books Verlag, 224 Seiten, 18 Euro

Stand: 15.03.2018, 10:08