Live hören
Jetzt läuft: Prinzessin Susi von Bummelkasten

"Glück haben" und "Zerreißproben" von Ruth Klüger

Ein schwarz-weiß Bild von Ruth Klügers Gesicht.

Zwei Gedichte und ein Nachruf

"Glück haben" und "Zerreißproben" von Ruth Klüger

Das Schreiben, Lesen und Aufsagen von Gedichten hat Ruth Klüger geholfen, die Vernichtungslager der Nationalsozialisten zu überleben. Jetzt ist Ruth Klüger gestorben. Eine Stimme, die fehlen wird und nicht zu ersetzen ist.

Als Ruth Klüger 1931 in Wien geboren wurde, musste sie alsbald erfahren, was es hieß, als Jüdin in Österreich zu leben. Mit ihrer Mutter wurde die Elfjährige ins Vernichtungslager Theresienstadt und danach nach Auschwitz-Birkenau und Christianstadt deportiert. Ihr literarisches Werk war seitdem wesentlich durch den Holocaust geprägt, wovon viele ihrer Gedichte, Essays und ihre Autobiographie zeugen.

"weiter leben", die Geschichte ihrer Jugend, machte sie in der ganzen Welt bekannt und etablierte sie über Nacht als vielbeachtete Schriftstellerin. Als Literaturwissenschaftlerin verfasste Ruth Klüger u.a. Publikationen über Arthur Schnitzler, Thomas Mann und Heinrich von Kleist sowie literaturtheoretische Aufsätze. Es gehört zu den Mysterien der Shoa, dass Menschen wie Ruth Klüger es schafften, nach 1945 in Deutschland weiterzuleben. 1946 schrieb sie sich im Alter von 15 Jahren in Regensburg an der dortigen Philosophisch-theologischen Hochschule ein, emigrierte aber schon 1947 in die USA, wo sie bis zu ihrem Tod lebte.

Trotzdem war Ruth Klüger sehr präsent in den poltischen und kulturellen Debatten der Bundesrepublik Deutschland. Am 27. Januar 2016 nannte Ruth Klüger im Deutschen Bundestag, anlässlich des Gedenkens an die Opfer der nationalsozialistischen Barbarei, die Entscheidung von Angela Merkel, die Grenzen für eine Million Flüchtlinge zu öffnen, "heroisch".

Ruth Klügers Gedichte sind herausragende deutsche Literatur, geschrieben in einer brillanten, außergewöhnlich berückenden Sprache und hinterlassen nachhaltigen Eindruck. Es sind Gedichte, die vielfach eigentlich Unbeschreibliches in Sprache fassen und zur selben Zeit eine hohe poetische Qualität besitzen. Deutschland konnte sich glücklich schätzten, dass Ruth Klüger sich nicht von diesem Land abgewandt hatte.

Jetzt ist die große Schriftstellerin und Intellektuelle gestorben und damit eine der letzten, die Zeugnis ablegen konnten von den monströsen Verbrechen der nationalsozialistischen Diktatur.

Ein Nachruf von Matthias Ehlers

Literaturangaben:
Ruth Klüger: Zerreißproben. Kommentierte Gedichte
Zsolnay Verlag 2013 auch bei dtv, München 2016

Ruth Klüger. weiter leben. Eine Jugend
Wallstein Verlag 1992

Ruth Klüger: Zwangsarbeiterinnen
Manuskript ihrer Rede vor dem Deutschen Bundestag zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar 2016

https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2016/kw04-gedenkstunde-rede-klueger-403436

Stand: 08.10.2020, 23:39