"Rückruf" von Marie T. Martin

Buchcover: "Rückruf" von Marie T. Martin

Aktuelle Lyrik

"Rückruf" von Marie T. Martin

Marie T. Martin ist eine vielfach ausgezeichnete Autorin. Ihr zweiter Gedichtband "Rückruf" erschien acht Jahre nach ihrem ersten: Klasse statt Masse!

Die 1982 im Breisgau geborene Marie T. Martin schreibt Prosa, Hörspiele, Texte für Singstimmen und Lyrik. Für ihren aktuellen Band "Rückruf" hagelte es bereits Lobeshymnen von allen Seiten, und schon wenige Monate nach Veröffentlichung war eine dritte Auflage fällig. Das passiert auch nicht so oft. "Wegweisend, womöglich epochal" urteilte die FAZ.

62 Gedichte sind zu lesen, die das geneigte Publikum vor allem querfeldein durch die Natur führen. Da ist die Rede vom "Farnvorhang – die Bühne öffnet sich für eine Frau", von "Atem & Amsel" und vom "Zauderfell". Marie T. Martin verbindet in ihrer Lyrik Gefundenes in der Natur mit transzendenten Aspekten, die sie scheinbar assoziativ hinzufügt. So erhält jedes Ding eine metaphysische Tiefebene, die ihm neues Leben einhaucht.

Marie T. Martins Lyrik gelingt durch eine sorgsam gesetzte Sprache, die nachvollziehbar das formalisiert, was uns die Autorin erzählen will. Ob „wegweisend, womöglich epochal“ oder nicht, auf jeden Fall ist "Rückruf" das alleinstehende Werk einer Dichterin, die einen eigenen, sehr interessanten Klang in die zeitgenössische Lyrik bringt.

Eine Rezension von Matthias Ehlers

Literaturangaben:
Marie T. Martin Rückruf. Gedichte.
Poetenladen-Verlag, 2021
96 Seiten, 18 Euro

Stand: 10.09.2021, 12:02