Live hören
Jetzt läuft: Idris von The New Mastersounds
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

"Die vier Jahreszeiten" von Cemal Süreya

Buchcover: "So träume und verschwinde ich. Türkische Liebesgedichte" herausgegeben von Angelika Overath und Ayşe Nursel Gülenaz

Aktuelle Lyrik

"Die vier Jahreszeiten" von Cemal Süreya

"So träume und verschwinde ich" ist eine Anthologie mit drei ausgewählten türkischen Dichtern. Cemal Süreya, Turgut Uyar und Edip Cansever werden in ihrer Heimat kultisch verehrt.

Und das zumeist von der jungen Generation. Als die Gezi-Park-Demonstrationen in Istanbul 2013 Proteste in der ganzen Türkei auslösten, sprayten die jungen Rebellen einen Spruch an die Häuserwände: "Wir sind Verse von Turgut Uyar!" Es war die Artikulierung des allgemeinen Unmuts der säkularen Türken und Türkinnen über die zunehmende religiös-konservative Restauration ihrer Gesellschaft, die von Erdogan vorangetrieben wurde.

Der Dichter Turgut Uyar gehörte neben Edip Cansever und Cemal Süreya zu den Protagonisten einer literarischen Bewegung, die als die "Zweite Generation" bezeichnet wird. Sie waren politisch nicht unbedingt so konkret, wie die Dichter der sogenannten "Ersten Generation". Die hatten sich radikal von der klassischen arabisch geprägten Divan-Dichtung gelöst und mit ihren Gedichten, die politische Freiheiten thematisierten, die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts dominiert.

Die "Zweite Generation", nicht minder radikal, ging noch einen Schritt weiter und wurde prägend für die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts. Neben den politischen Freiheiten verschrieben sich deren junge Dichter grundlegenden, existenziellen Freiheiten. Cemal Süreya, Turgut Uyar und Edip Cansever schrieben über das freie Leben, Alkohol, Selbstmord, Einsamkeit und über offen gelebte Liebesbeziehungen. So liebten diese drei Dichter ein und dieselbe Frau und lebten auch mit ihr zusammen. Und das alles angeblich ohne große Dramen.

Cemal Süreya, Turgut Uyar und Edip Cansever setzten noch weitere Maßstäbe. Sie lösten sich nicht nur inhaltlich von der traditionellen Dichtkunst, auch sprachlich und formal beschritten sie neue Wege. In ihrer Lyrik benutzten sie, beeinflusst von der westlichen-abendländischen Literatur, Umgangssprache und Soziolekte, fanden neue Wortschöpfungen und arbeiteten mit surrealen Elementen.

"So träume und verschwinde ich" ist ein wundervolles Buch mit großartiger Liebeslyrik und einem sehr gelungenen, einführenden Vorwort der Herausgeberinnen Angelika Overath und Ayşe Nursel Gülenaz, das für jeden interessant sein sollte, der moderne türkische Lyrik lesen und verstehen will. Das Buch ist ein Vademecum, also ein kleines Format, passt locker in die Hosentasche und sollte beim nächsten Besuch in Istanbul in jedem Fall mit dabei sein.

Eine Rezension von Matthias Ehlers

Literaturangaben:
"So träume und verschwinde ich – Liebesgedichte von Edip Cansever, Cemal Süreya und Turgut Uyar
Herausgegeben und übersetzt von Angelika Overath und Ayşe Nursel Gülenaz
btb Verlag, 128 Seiten, 10 Euro

Stand: 04.12.2020, 16:29