Live hören
Jetzt läuft: Hipopos restroom von Trio Elétrico

"Askese" von Albert Ostermaier

Buchcover: "Über die Lippen" von Albert Ostermaier

Aktuelle Lyrik

"Askese" von Albert Ostermaier

Albert Ostermaier, Träger des Bertolt-Brecht-Preises 2010, hat ein Lexikon der Herzens-Verhältnisse geschrieben. Ein virtuoses Spiel auf der Klaviatur der Liebe in Versen nach einem bekannten Vorbild.

Als Roland Barthes, der französische Wissenschaftler und Schriftsteller, 1977 seine "Fragmente einer Sprache der Liebe" veröffentlichte, wurde dieses Alphabet der Liebe zu einem Bestseller.

Albert Ostermaier hat sich mit seinem Lyrikband "Über die Lippen" an Barthes‘ Vorlage orientiert und von A wie Abhängigkeit bis Z wie Zugrundegehen die Erscheinungs- und Zustandsformen menschlicher Beziehungen in reimlose lyrische Form gebracht.

80 Einträge findet der Leser in diesem Kompendium, das ihm Zustände von Liebe, Hass, Verlassensein, Idealisierung, Anbetung, Verlangen, Neid, Leidenschaft, Vertröstung, Trauer und Verzweiflung in wohl überlegten Sätzen näher bringt.

"Über die Lippen" ist eine feinfühlige Darstellung der Liebe in all ihren Schattierungen, formuliert von einem routinierten Dichter, der sich auskennt.

Eine Rezension von Matthias Ehlers

Literaturangaben:
Albert Ostermaier: Über die Lippen. Gedichte
Suhrkamp Verlag, 98 Seiten, 22 Euro

Stand: 01.03.2019, 13:32