Live hören
Jetzt läuft: Sultans des îles (Instrumental) von L'Impératrice

Kochen trotz Krise

Roter Linseneintopf in bunten Töpfen

Kochen trotz Krise

In vielen Supermarktregalen klaffen Lücken, und etliche Fachgeschäfte sind geschlossen. Das hindert uns nicht am Kochen!

Wegen der Corona-Krise ist Moment vieles ganz anders, als man denkt. Auch im WDR gibt es Homeoffice und die wichtigste Regel: ordentlich Abstand halten. So kommt Genuss-Experte Helmut Gote in die große Küche von Moderatorin Carolin Courts. Darin steht ein wirklich sehr großer Tisch, der das Abstandhalten leicht macht. Und so kann das konstruktive Gespräch beginnen: Wie gehen wir mit der aktuellen Situation um? Welche Vorräte sind da? Was kann man daraus zaubern?

Die Zwei im improvisierten Studio waren – jeder für sich – in den letzten Tagen mehrfach einkaufen, natürlich haben sie die Lücken in den Regalen bemerkt. Die meisten Engpässe scheint es derzeit beim Mehl zu geben. Deshalb stellen wir Ihnen einen köstlichen Linseneintopf ohne Getreide vor. Aber auch einen pfiffigen Pfannkuchen – für den Fall, dass Sie doch Mehl haben. Das "Rezept des Monats" ist dann wieder ohne, obwohl es zunächst nicht so klingt: "herzhafter Käsekuchen". Daran beweist sich wieder, dass zwei Leute aus demselben Rezept ganz Unterschiedliches zubereiten. Und natürlich, dass Kochen froh macht. Besonders jetzt!

Redaktion: Verena Cappell

Kochen trotz Krise - Was man aus Vorräten machen kann

WDR 5 Alles in Butter 21.03.2020 44:58 Min. Verfügbar bis 18.06.2020 WDR 5

Download

Zum Nachkochen - von Helmut Gote

Rote Linsensuppe mit Auberginen

Zutaten für 4 - 6 Personen:

  • 2 Zwiebeln
  • 400g rote Linsen
  • 1 gehäufter Teelöffel Kreuzkümmelpulver
  • 700ml Gemüsebrühe
  • 500g Auberginen
  • 2 Knoblauchzehen
  • Etwa 10 Blätter frische Pfefferminze
  • Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebeln fein hacken und in etwas Olivenöl glasig dünsten. Den Kreuzkümmel und die Linsen einrühren. Mit der Brühe und einem halben Liter Wasser ablöschen und aufkochen, salzen und etwas pfeffern. Gegebenenfalls muss noch etwas mehr Flüssigkeit dazu – sie sollte etwa 2 cm über den Linsen stehen. Die Suppe etwa 40 Minuten sanft köcheln bis die Linsen zerfallen. Mit etwas Zitronensaft, Pfeffer und  Salz abschmecken.

In der Zwischenzeit die Auberginen in gulaschgroße Würfel schneiden und salzen. Dann 30 Minuten ziehen lassen, mit Wasser abspülen, fest mit den Händen ausdrücken und mit Küchenkrepp trocken tupfen.

Die Würfel von allen Seiten in Olivenöl goldbraun anbraten und dabei salzen und pfeffern. Fünf Minuten offen dünsten, dabei wieder salzen und pfeffern. Den gehackten Knoblauch und die in dünne Streifen geschnittenen Pfefferminzblätter kurz mitdünsten.

Zum Servieren legen Sie die Auberginenwürfel in die Mitte der gefüllten Suppenteller.

Pikante Pfannkuchen mit Lauch

Für die Pfannkuchen (4 Stück bei 28cm Durchmesser):

  • 120g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 5 Eier
  • 150ml Milch
  • ½ Teelöffel Salz
  • 1 frische Chilischote, etwa 5cm lang
  • 50g zerlassene Butter
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Salz, Pfeffer, Öl

Für die Füllung:

  • 750g Lauch
  • 1 Teelöffel getrockneter Thymian
  • 50g Joghurt
  • Butter, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Mehl und Backpulver mischen. Eier und Milch gründlich verquirlen und mit einem Schneebesen das Mehl unterziehen, dann das Salz dazu zugeben und 15 Minuten quellen lassen.

Die Chilischote längs halbieren, entkernen und sehr fein hacken. Die Frühlingszwiebeln putzen und sehr klein schneiden. Beides mit der zerlassenen Butter zum Pfannkuchenteig geben und weitere 15 Minuten quellen lassen.

Den Backofen auf 120 Grad vorheizen. Den Lauch waschen und putzen, längs halbieren und quer in schmale Streifen schneiden. In etwas Butter offen dünsten bis er gerade anfängt weich zu werden. Anschließend salzen, pfeffern und mit dem Thymian würzen. Den Joghurt einrühren und nur noch einmal richtig heiß werden lassen, aber nicht weiter dünsten

Vor dem Backen den Teig noch einmal gut verrühren und in einer großen beschichteten Pfanne nacheinander vier dicke Pfannkuchen backen. Die fertigen Pfannkuchen im Ofen warm halten. Zum Servieren die Pfannkuchen auf die Teller legen, jeweils eine Hälfte davon mit dem Lauchgemüse belegen und die andere Hälfte darüber klappen.

Das Rezept des Monats "April" - von Helmut Gote

Herzhafter Käsekuchen

Zutaten für eine Springform von 26cm Durchmesser:

  • 500g Creme-Champignons
  • 2 Zwiebeln
  • 500g Quark (20 % Fett)
  • 4 Eier
  • 100g Emmentaler Käse
  • Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Butter

Zubereitung:

Die Schnittstellen der Champignons am Stil sauber schneiden, Sandreste entfernen und die Champignons schnell und gründlich waschen. Die Köpfe halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebeln fein würfeln und in etwas Butter glasig dünsten, Champignons einrühren, salzen, pfeffern und bei großer Hitze dünsten bis der austretende Saft fast verdunstet ist. Dann Abkühlen lassen und mit etwas Zitronensaft  und Muskatnuss  würzen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Käse reiben. In einer Rührschüssel alle Eier schaumig schlagen, den Quark und den Käse einrühren, und zum Schluss die Champignons. Anschließend noch einmal gut abschmecken. Den Teig in eine ausgebutterte und dick mit Semmelbröseln ausgestreute Springform füllen und 45 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten ziehen lassen und sofort servieren.

Dazu passt jeder Salat, oder Gemüse wie Spargel, Möhren oder Wirsing.

Stand: 18.03.2020, 10:18