Tee aus Assam

Eine Tasse schwarzen Tees mit einer Kandiszucker-Stange und einem Tessieb  in dämmrigem Licht vor verschwommenen Lichtern.

Tee aus Assam

Tee aus Assam gilt als eher derb, vermeintlich nichts für ganz feine Gaumen. Was für ein Irrtum! "Alles in Butter" brüht auf.

Genuss-Experte Helmut Gote ist seit Jahren großer Indien-Fan. Nicht erst aber auch seit seiner Reise nach Darjeeling. Dort hat er das Teetrinken neu für sich interpretiert. Und nun, 2019, war das andere weltberühmte indische Tee-Anbaugebiet fällig: die Region Assam.

Mitgebracht hat Helmut Gote nicht nur diverse Tee-Proben, die er Moderation Elif Senel auftischt, sondern auch viele Beobachtungen und Erkenntnisse rund um das Leben und Wirken der Arbeiterinnen und Arbeiter in den Teegärten Assams. Dort, im Schatten des Himalayas, sind die Lebens- und Naturumstände oft fordernd. Viele Menschen leben - finanziell und logistisch gesehen - in sehr armen Verhältnissen.

Es gibt mittlerweile aber auch Initiativen, die Bio-Tee unter sozial nachhaltigen Bedingungen anbauen lassen. Das Ergebnis der kollektiven Mühe lässt sich sehen - und schmecken - und braucht sich hinter den Erzeugnissen aus Darjeeling nicht zu verstecken. Wie man aus Assam-Tee einen großartigen Chai und außerdem einen höchst delikaten Nachtisch zaubert? "Alles in Butter" verrät auch das.

Redaktion: Heiko Hillebrand

Tee aus Assam

WDR 5 Alles in Butter 23.11.2019 40:43 Min. Verfügbar bis 20.02.2020 WDR 5

Download

Eine Arbeiterin streift während eines Regentags durch hüfthohe Pflanzen einer Teeplantage in der Assam-Region und pflückt Teeblätter.

Tee-Rezepte - Von Helmut Gote:

Tee-Mousse mit Orangensalat und Nougat-Schaum

Zutaten:

Für die Mousse:


  • 10 g Assam-Tee
  • 500 ml Milch
  • 5 Eigelbe
  • 125 g Zucker
  • 3 Blatt Gelatine
  • Zitronensaft
  • 300g geschlagene Sahne

Für den Orangensalat:

  • 2 Orangen
  • Zucker

Zubereitung:

Die Milch zum Kochen bringen, über den Tee gießen, und 3 Minuten ziehen lassen - anschließend durch ein Sieb abgießen. Für die Mousse die Eigelbe in einer Metallschüssel mit der Hälfte des Zuckers schaumig schlagen und die Tee-Milch noch einmal mit dem restlichen Zucker aufkochen. Dann die heiße Milch unter ständigem Rühren in die Eigelbmasse gießen. Die Schüssel in einen Topf mit heißem Wasser setzen, darin die Masse ständig schaumig schlagen, bis sie bindet ("zur Rose" abziehen). Die Gelatineblätter 5 Minuten in reichlich Wasser einweichen, ausdrücken und in der Creme auflösen, diese mit etwas Zitronensaft abschmecken und abkühlen lassen, dabei gelegentlich vorsichtig umrühren. Wenn sie kalt ist, die geschlagene Sahne unterziehen und die Mousse im Kühlschrank fest werden lassen.

Für den Orangensalat die Orangen schälen, auch die dünne weiße Innenhaut. Dann mit einem kleinen Wellenschliffmesser (das sind die mit den kleinen Sägezähnen) die Filets zwischen den weißen Trennhäuten herausschneiden, anschließend den Saft aus den Resten mit der Hand ausdrücken und über die Filets gießen. Das Ganze mit etwas Zucker abschmecken.

Für den Nougat-Schaum den Nougat in der heißen Sahne auflösen. Abkühlen lassen und kurz vor dem Servieren die geschlagene Sahne unterziehen.
Alles hübsch auf Desserttellern anrichten.

Masala Chai

Zutaten für 1 Liter

500ml Wasser
250ml H-Milch, 1,5% Fett
15g Ostfriesenmischung oder English breakfast tea
60g Zucker
20g frischer Ingwer, grob zerschnitten
5 Kapseln grüner Cardamom
5 Gewürz-Nelken
Optional: 1 Stange Zimt

Zubereitung:

Alle Zutaten zusammen aufkochen, dabei immer rühren und aufpassen, dass der Chai nicht überkocht. 2 Minuten lang offen köcheln, dann durch ein Sieb abgießen und servieren. Nachsüßen mit Zucker nach persönlicher Vorliebe……

Stand: 22.11.2019, 09:00