Proviant für die Reise

Vollkornbrot mit Leberwurst und saurer Gurke

Proviant für die Reise

Die Sommerferien haben begonnen. Und weil diesmal sicher wenig geflogen wird, präsentiert "Alles in Butter" leckeren Reise-Proviant für lange Fahrten mit Auto, Bahn oder dem Rad.

Die erste interessante Erkenntnis für Moderatorin Carolin Courts: Eine Kühlkiste fürs Pausenbrot ist offenbar gar nicht nötig; die gute Stulle, erst in Pergament-Papier und dann in Zeitungspapier eingeschlagen, bleibt lange saftig und wird nicht zu schnell warm. Helmut Gotes Butterbrot-Klassiker kommt übrigens mit Leberwurst und Gewürzgurken daher. Darunter liegt bei unserem Genuss-Experten ein besonderer Pumpernickel aus dem Münsterland: für ihn eine echte "Brotdelikatesse".

Moderatorin Carolin Courts nimmt "Mini-Quiche" mit auf die Reise. Sehr zur Überraschung von Helmut Gote, denn die Teigvorbereitung ist etwas fummelig – was vor allem am Formen des Quark-Öl-Teiges liegt. Das Ergebnis ist dann aber sehr saftig, "stückig" und ein echter Lustgewinn bei der Fahrt. Kann man eigentlich auch Salate mitnehmen auf die Reise? Helmut Gote findet: ja, wenn's kein Blattsalat ist! Er empfiehlt einen bayrischen Rettich-Radieschen-Salat, der am besten auf einer Bank oder Wiese verzehrt wird. Carolin Courts reicht dazu noch selbst gemachte Salznüsschen.

Viele Reisende mögen unterwegs nicht auf Süßes verzichten. Helmut Gote steht auf Kekse, und zwar mit fruchtiger Note. Hier hat der Genuss-Experte Weihnachtsplätzchen in Reise-Süßigkeiten umgewidmet: Die Rede ist von Orangen-Haferflocken-Keksen. Die bleiben lange knusprig; für Moderatorin Carolin Courts ein "Feingebäck", das immer und überall geht. Und dazu gibt es, frei nach dem Motto "Trinken nicht vergessen", einen Cold Brew Tea – kalt gebrühten Tee für heiße Tage. Übrigens auch zuhause ein Genuss!

Redaktion: Heiko Hillebrand

Proviant für die Reise

WDR 5 Alles in Butter 27.06.2020 42:30 Min. Verfügbar bis 22.09.2020 WDR 5

Download

Zum Nachkochen - von Helmut Gote

Rettich mit Radieschen und Käse

Zutaten:

Für den Salat

  • 300g weißer Rettich
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 6 Scheiben Emmentaler

Für die Vinaigrette:

  • 6 Esslöffel kalt gepresstes Rapsöl
  • etwa 2 Esslöffel milder Weißweinessig
  • 4 Esslöffel hefetrübes Weizenbier
  • 1 Teelöffel scharfer Senf
  • 1 Esslöffel Honig
  • Salz, Pfeffer

Außerdem:

  • Laugenbrezeln oder Laugenbrötchen

Zubereitung:

Für die Vinaigrette zunächst Salz und frisch gemahlenen Pfeffer zusammen mit dem Senf und dem Honig in einen Schüttelbecher geben. Den Essig und das Bier darüber gießen, alles einmal kurz durchschütteln und anschließend 5 Minuten durchziehen lassen. Dann mit dem Öl auffüllen und gründlich durchschütteln, bis eine Emulsion entsteht. Probieren, abschmecken, nachwürzen, eventuell noch eine kleine Prise Zucker dazu, noch einmal 5 Minuten durchziehen lassen.
Den Rettich längs vierteln und quer in dünne Scheiben schneiden, die gewaschenen Radieschen dünn hobeln und den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Danach den Käse in Streifen von Streichholzgröße schneiden und in einer Schüssel vermischen, etwas salzen und pfeffern.
Kurz vor dem Verzehr die Vinaigrette nochmals gründlich durchschütteln, dann sorgfältig mit dem Salat vermischen und sofort mit dem Laugengebäck servieren.

Orangen-Plätzchen

Zutaten für etwa 60 Stück (2 Backbleche):

  • 150g zimmerwarme gesalzene Butter
  • 250g Roh-Rohrzucker
  • 2 Eier
  • Geriebene Schale von einer Bio-Orange
  • 200g Haferflocken blütenzart
  • 150g Vollkorn-Weizenmehl
  • 1 gehäufter Teelöffel Backpulver
  • ½ Teelöffel Salz

Zubereitung:

Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, dann die beiden verquirlten Eier untermischen. Die Orangenschale einrühren. Nun, und das ist durchaus wichtig, zuerst die Haferflocken dazu geben und zwei Minuten rühren. Dann das mit dem Salz und dem Backpulver vermischte Mehl dazu geben und wieder zwei Minuten rühren. Alles noch einmal gründlich verkneten und dreißig Minuten ruhen lassen.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Backbleche mit Backpapier auslegen. Aus der Teigmasse mit feuchten Händen etwa tischtennisball-große Klößchen formen und mit einem Abstand von etwa zwei Zentimetern auf das Blech setzen, weil sie sich ausbreiten werden. Rund 25 Minuten backen, bis die Plätzchen goldbraun sind. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und in trockenen Keksdosen aufbewahren.

Cold brew Tee

(für Darjeeling first flush, Assam BOP und Earl Grey)

Zutaten:

  • 7g   bei Dareeling oder Assam
  • 10g bei Earl Grey
  • Jeweils pro 1000ml kaltes Wasser

Zubereitung:

Teeblätter mit dem Wasser mischen und abgedeckt 24 Stunden bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Durch ein Sieb abgießen und kalt stellen

Varianten:

  • Eventuelles Nachsüßen mit einfachem Zuckersirup: Dafür 1:1 Wasser und Zucker mischen, aufkochen und offen fünf Minuten köcheln lassen, anschließend kalt stellen.
  • Teelöffelweise mit frisch gepresstem Zitronen- oder Orangensaft abschmecken.

Mini-Quiche - von Carolin Courts

Zutaten für 12 Stück:

Für den Teig:

  • 100 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Quark (20%)
  • 35 ml Milch
  • 2,5 El Öl
  • 1 TL Salz

Für die Füllung:

  • 1 Paprikaschote (rot oder gelb)
  • 1/2 kleine Zwiebel
  • 1/2 Stange Lauch
  • etwas Sojasauce
  • 50 g Schinken, gekocht

Für den Guss:

  • 150 g Schmand
  • 1 Ei, Gr. M
  • 50 g würziger Käse, gerieben
  • 1/2 TL Paprikapulver, scharf
  • 1/2 EL Paprikapulver, süß
  • Salz, Pfeffer, Kräuter n.B.

Zubereitung:

Die Teigzutaten verkneten und einen geschmeidigen, nicht mehr klebenden Teig herstellen. Eine Muffin-Backform mit 12 Mulden fetten. Den Teig portionieren (12 Bällchen), jedes Bällchen in der flachen Hand zu einem Scheibchen formen und in eine der Muffinmulden legen. (Durchmesser so, dass auch am Rand der Mulde etwas Teig ist.)
Ofen auf 180 °C vorheizen.
Paprika, Lauch und Zwiebel putzen und fein hacken. Dann in einer Pfanne mit wenig Öl ca. 5 Minuten andünsten, dabei mit etwas Sojasauce würzen und kurz abkühlen lassen. Anschließend den Schinken würfeln und mit dem Gemüse mischen.
Die Gusszutaten verquirlen und unter die Gemüse-Schinken-Masse heben, herzhaft abschmecken.
Diese Masse auf die Muffinmulden mit dem Teig darin verteilen. (Ein Eisportionierer kann hier ein guter Helfer sein.)
Auf mittlerer Schiene 20-25 Minuten backen.
Schmeckt warm, lauwarm und bei Zimmertemperatur und kann ohne Probleme zwei Tage im Kühlschrank aufgehoben werden.

Stand: 24.06.2020, 09:34