Kräuter und Gewürze

Verschiedene Gewürze in Schüsseln auf einem französischen Markt

Kräuter und Gewürze

Kleine Zutaten, große Wirkung: Kräuter und Gewürze haben die Macht, Gerichte zu prägen, zu verbessern und zu verwandeln. Alles in Butter unterwegs in Gärten, auf Balkonen und auf dem Kräutermarkt.

Ob ein Essen ganz vertraut oder aufregend exotisch schmeckt, hängt gar nicht so selten an den äußerlich unscheinbarsten Zutaten: Kräuter und Gewürze sind wesentlich mitverantwortlich für die charakteristische Aromatik der einzelnen Landesküchen. "Alles in Butter" nimmt sich diese kleinen, aber starken Verbündeten von Köchinnen und Köchen in aller Welt vor. Zunächst sprechen Genuss-Experte Helmut Gote und Moderatorin Carolin Courts über frische Kräuter. Die Auswahl im "normalen" Lebensmittelhandel ist beiden zu klein. Helmut Gote empfiehlt daher den Weg in gut sortierte Kräuter-Gärtnereien, wo experimentierfreudige Genießer Hunderte Kräutersorten in Töpfen vorfinden. Anschließend kommen die Gewürze in der Sendung unter die kulinarische Lupe. Die Zwei an den Mikrofonen schnuppern, vergleichen, bekennen sich zu unterschiedlichen Vorlieben und einigen sich schließlich vor allem auf diese Empfehlung: Bei Gewürzen auf allerbeste Bio-Qualität setzen! Auch aus Eigennutz. Was sich nun aber mit den diversen wunderbaren Gewürzen und Kräutern anstellen lässt? "Alles in Butter" hat Ideen.

Redaktion: Heiko Hillebrand

Kräuter und Gewürze

WDR 5 Alles in Butter 05.09.2020 43:08 Min. Verfügbar bis 22.11.2020 WDR 5

Download

Mehr zum Thema:

Alexianer Werkstätten GmbH
Viktoria Willmann
Rolshover Straße 7-9, Ecke Sieversstraße
51105 Köln-Kalk
Tel.: 0221 98933637 

Spicebar GmbH
Am Borsigturm 100
13507 Berlin
Tel.: 0303 4060 2542

Zum Nachkochen - von Helmut Gote:

Asiatisches Pesto

Zutaten für etwa 250ml Pesto (für 4 Personen), gut für etwa 500g Pasta:

  • 1 großer Bund frisches Thai Basilikum (50g)
  • 1 Bund glatte Petersilie (25g)
  • 1 Bund frischer Koriander (25g)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 El Sojasauce
  • 2 El Fischsauce
  • ½ Teelöffel Zucker
  • 75g Erdnüsse, gesalzen und geröstet
  • Ca. 150 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Blätter aller Kräuter von den Stängeln zupfen und grob zerschneiden. Knoblauch grob zerhacken und alle Zutaten mit etwas Salz und Pfeffer in den Mixer geben. Gründlich mixen, aber nicht zu fein.

Kräuter-Sauce

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 2 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Dill
  • 1 kleiner Bund Basilikum
  • 1 kleiner Bund Kerbel
  • 1 Kistchen Kresse
  • 5 Zweige Estragon
  • 10 Blätter Zitronenmelisse
  • 200ml kalt gepresstes Sonnenblumenöl
  • 1 Esslöffel milder Weißweinessig
  • Scharfer Senf, Zucker, Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Die Blätter und Blättchen der Kräuter von den Stängeln zupfen, Schnittlauch grob zerschneiden, die Kresseblättchen einfach mit der Küchenschere abschneiden, dann alles zusammen mit dem Essig im Mixer oder mit dem Mixstab sehr fein zerhacken. So viel Öl einrühren, dass die Sauce cremig fließen kann.
Jetzt erst sensibel mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und einer Messerspitze scharfem Senf abschmecken – ohne dass eine dieser Zutaten vorschmeckt.
Dann noch eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen. Die grüne Sauce schmeckt pur mit Baguette, passt sehr gut zu hart gekochten Eiern, und zusammen mit Pellkartoffeln und frischem Matjes ist sie eine Traumkombination.

Mittelscharfes Currypulver

Zutaten:

  • 4 Teelöffel gelbe Senfsaat
  • 2 gehäufte Teelöffel Bockshornklee-Saat
  • 1 gehäufter Teelöffel schwarze Pfefferkörner
  • ½ Zimtstange
  • 1 gehäufter Teelöffel Kreuzkümmel
  • 2 Teelöffel Koriandersamen
  • 1 Teelöffel Grüner Kardamom (mit Schale)
  • 1 Teelöffel Pimentkörner
  • 1 Teelöffel Muskatblüte
  • 1 Teelöffel Fenchel
  • 1 Teelöffel Gewürznelke

Außerdem:

  • 3 Teelöffel Kurkumapulver
  • 1 Teelöffel Ingwerpulver
  • 1 Teelöffel Galgantpulver

Zubereitung:

Rösten Sie alle ganzen Gewürze in einer Pfanne mit schwerem Boden bei mittlerer Hitze solange, bis die Gewürze gerade anfangen, zu duften. Dann die Gewürze in der Pfanne abkühlen lassen.
Jetzt können Sie die Zutaten fein mörsern oder in einer Gewürzmühle mahlen. Im Mixer geht es auch ganz gut, am besten sind allerdings die Zusatzbecher zum Pürierstab, die ähnlich wie ein Mixer funktionieren – beide schaffen auch Muskatblüte.
Das Pulver ist zwar nicht ganz so fein wie gemahlen, aber das spielt für den Geschmack keine Rolle. Zum Schluss mischen Sie Kurkuma, Ingwer und Galgant unter.
In einem dunklen Glas oder einer dicht verschließbaren Dose bleiben die Aromen mindestens zwei Monate gut erhalten.

Stand: 20.08.2020, 09:54