Live hören
Jetzt läuft: Adeus von Rea Som

Tolle Öle aus NRW

Rapsöl in einem Glaskännchen

Tolle Öle aus NRW

Soja-Öl aus NRW? Aromatisch und mit gutem Gewissen? Das gibt's! Und ist nicht das einzige Feinschmecker-Fett aus der Region.

Bei uns ist ja naturgemäß immer "Alles in Butter", aber trotzdem ist Butter bei uns nicht alles. Die Zwei durchmessen diesmal ein wenig bekanntes Feld: das der erstklassigen, kaltgepressten Öle aus unserem Bundesland. Besonders verbreitet in Nordrhein-Westfalen ist Rapsöl, auch das gibt es kaltgepresst und in bester Qualität. Genuss-Experte Helmut Gote ist seit Langem ein Freund dieses Öls und präsentiert mehrere Varianten, die ihm gefallen. Moderatorin Carolin Courts ist zunächst mehr als skeptisch: Raps polarisiert. Nach drei Versuchen gibt es trotzdem Einigkeit am Tisch. Anschließend ist dann sogar Platz für einhellige Freude: Sowohl das kaltgepresste Soja-Öl aus Jüchen als auch das hoch aromatische Walnuss-Öl aus Rommerskirchen sorgen für echtes Entzücken. Und weil – trotz allem – ja auch Ostersamstag ist, hat Helmut Gote zu guter Letzt ein paar Gänse-Eier besorgt. Die wollen beäugt, heimlich beargwöhnt und, Ehrensache!, gekostet werden. Der Mut wird belohnt, und Gänse-Eier sind damit zu Ostern vorbehaltlos empfohlen.

Redaktion: Gundi Große

Echt fett - Tolle Öle aus NRW

WDR 5 Alles in Butter 11.04.2020 44:10 Min. Verfügbar bis 07.07.2020 WDR 5

Download

Zum Nachkochen - von Helmut Gote

Rührkuchen mit Apfel und Eierlikör

Zutaten:

(für eine Kranzform oder eine Springform von 24cm Durchmesser)

  • 5 Eier
  • 250g Puderzucker
  • ½  Teelöffel Salz
  • 250g Weizenmehl
  • 1 gehäufter Teelöffel Backpulver
  • 200ml kalt gepresstes Rapsöl
  • 200ml Eierlikör
  • 2 Äpfel
  • Zitronensaft, Puderzucker

Zubereitung:

Die Äpfel schälen, entkernen und klein würfeln. Dann einen Esslöffel Zitronensaft darüber träufeln. Das Mehl und Backpulver mischen. Die Eier mit dem  Zucker und dem Salz schön cremig aufschlagen. Nun während des Schlagens den Eierlikör dazu gießen und anschließend das Öl. Zum Schluss das Mehlgemisch gründlich unterheben und den Teig dreißig Minuten stehen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Apfelwürfel unter den Teig heben, die Backform gründlich mit Rapsöl bepinseln und den Teig einfüllen.

Den Kuchen 60 Minuten backen, zur Garprobe mit einem Holzspieß einstechen und wieder heraus ziehen. Wenn er sauber bleibt, ist der Kuchen fertig.

In der Form auskühlen lassen, stürzen und mit Puderzucker bestäuben.

Stand: 08.04.2020, 10:03