Kreiszahl feiert "Jahrhundert-Geburtstag"

Ein Schulkind läuft im Gießener Mitmachmuseum "Mathematikum» an der auf eine Wand geschriebenen Kreiszahl Pi vorbei

Happy Birthday to "Pi"

Kreiszahl feiert "Jahrhundert-Geburtstag"

Von Joachim Hecker

Sie ist eine der bekanntesten Zahlen – am Samstag feiert sie Jahrhundert-Geburtstag: die Kreiszahl "Pi". In der US-amerikanischen Schreibweise lautet das Datum 3/14/15, was den ersten fünf Buchstaben der Zahl entspricht.

Sie ist eine der wichtigsten Zahlen im Universum und jeder kennt sie. Spätestens, wenn in der Schule der Bindfaden, der um den Teller gelegt wurde, drei Mal und ein Stückchen über den Teller passt, fällt der Groschen: "Pi" ist Drei-komma-nochwas. Aber was hat dies mit Samstag, dem 14. März, zu tun?

Der "Pi"-Jahrhundert-Geburtstag

Die Zahl "Pi" beginnt mit den Ziffern 3,1415… Und in der amerikanischen Schreibweise lautet das Datum für den 14. März 2015 „3/14/15". Ein schöner Anlass für Mathe-Begeisterte auf der ganzen Welt, den "Pi-Zahl-Geburtstag" zu begehen. Das geht im Kleinen jedes Jahr am 14. März, aber dieses Jahr hat dieses Datum eine in jedem Jahrhundert nur einmal vorkommende, einmalige Ziffernkombination für die ersten fünf Ziffern von "Pi".

Unendliche Zahl

"Pi" ist eine ganz besondere, nicht endend wollende Zahl, denn sie hat tatsächlich unendlich viele Stellen hinter dem Komma. Diese Nachkommastellen folgen so wild durcheinander und aufeinander, dass keine Struktur, kein Muster erkennbar ist. Das macht es so schwer, die Zahl "Pi" komplett zu berechnen. Und das versuchten Mathematiker wie der antike Grieche Archimedes bereits vor 2.500 Jahren – mit erstaunlicher Genauigkeit (Kompliment!).

Wichtig für alles, was rund ist

Die Zahl "Pi" spielt eine wichtige Rolle bei der Berechnung von allem, was rund ist: Kreise, Scheiben, Zylinder, Kugeln. Und davon gibt es auf unserer Welt – und im Weltall – reichlich. So ist "Pi" auch die einzige Konstante, die auf jedem Schultaschenrechner fest einprogrammiert ist und dort sogar eine eigene Taste besitzt.

Mathe macht glücklich...

… sagt man am ersten Mathematik-Museum der Welt, dem "Mathematikum" in Gießen. Dort feiert man den Pi-Geburtstag am Samstag mit einer "Langen Nacht der Mathematik", bei dem auch eine lange "Pi"-Torte verspeist wird, den Kuchen (= "Pie") spricht sich im Englischen aus wie die Kreiszahl "Pi". Eine "Pi"-zza ginge natürlich auch.

Geburtstagsgeschenk für alle "Pi"-Fans

Aus diesem Anlass schenkt das "Mathematikum" allen interessierten WDR-Hörerinnen und -Hörern ein kleines, trickreiches Computerprogramm, das einfach heruntergeladen werden kann und ohne Installation auf jedem PC läuft. Es ermittelt den Geburtstag einer Person in den unzähligen Nachkommastellen von "Pi", denn garantiert jeder Geburtstag kommt darin irgendwo vor – probieren Sie es aus!

Redaktion:
Maike Westphal

Stand: 13.03.2015, 09:00