Live hören
Jetzt läuft: Malibu marina von Monte La Rue

Paris - die atemlose Stadt

Eifelturm im Smog

"Dicke Luft" - auch in Nordrhein-Westfalen?

Paris - die atemlose Stadt

Von Matthis Dierkes

Die Pariser Luft ist so dreckig wie lange nicht mehr. Wegen der hohen Feinstaubbelastung hat die französische Regierung jetzt Fahrverbote verhängt. Auch in Nordhein-Westfalen warnten die Behörden vergangene Woche vor schlechter Luft.

Die französische Regierung verschafft den Parisern buchstäblich eine kurze Atempause. Fünf Tage in Folge waren die Feinstaub-Werte in der französischen Hauptstadt extrem hoch. Zum Teil lagen sie beim doppelten der zulässigen Höchstwerte. Feinstaub kann schwere gesundheitliche Folgen haben. Die Behörden mussten reagieren.

Dicke Luft in NRW?

Auch in Nordrhein-Westfalen meldeten vergangene Woche mehrere Messstellen schlechte Werte bei der Luftqualität. An einigen Messstellen lagen die Feinstaubwerte über dem zulässigen Grenzwert von 50 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft.

Frühlingswetter begünstigt Feinstaub

Schuld an diesem akuten Luftproblem ist vor allem das Wetter. Über Nordfrankreich liegt seit Tagen eine Hochdruckzone, die milde Temperaturen, aber keinen Wind mitgebracht hat. So können sich die Luftmassen nicht vermischen, der Feinstaub bleibt konzentriert in Bodennähe. In Nordhrein-Westfalen ist die Feinstaubbelastung nach dem kühlen und windigen Wochenende wieder zurückgegangen.

Redaktion:
Martin Gent

Stand: 17.03.2014, 16:05