09.11.1989 - Die DDR öffnet ihre Grenzen

Fall der Berliner Mauer

ZeitZeichen

09.11.1989 - Die DDR öffnet ihre Grenzen

Von Jörg Marksteiner

"Die Tore in der Mauer stehen weit offen" - selten lag Tagesthemen-Moderator Hanns Joachim Friedrichs so daneben. Ein problemloses Überqueren der DDR-Grenzen war zu diesem Zeitpunkt nicht möglich und auch nicht geplant. Lediglich Reiseerleichterungen sollte es geben, auf Antrag und mit Visum.

An diesem Abend sind die Journalisten schneller als die Realität. Den Mauerfall senden sie quasi herbei: Sie interpretierten die von der DDR-Führung kryptisch vorgetragenen neuen Reiseregeln kurzerhand als bedingungslose Grenzöffnung.

Erst als diese Nachricht im Fernsehen als Sensation gefeiert wird, strömen im Laufe des Abends immer mehr DDR-Bürger an die Grenzübergänge, so dass die Mauer unter dem Druck der Massen dann tatsächlich fällt.

Redaktion: Hildegard Schulte

Die Sendung zum Nachhören und Download

WDR ZeitZeichen 09.11.2014 14:25 Min. Verfügbar bis 06.11.2024 WDR 5


Download

Stand: 08.03.2016, 13:43