17.05.1800 - Geburtstag des Bildhauers Ernst von Bandel

Hermannsdenkmal von Ernst von Bandel, bei Detmold, Teutoburger Wald

ZeitZeichen

17.05.1800 - Geburtstag des Bildhauers Ernst von Bandel

Von Marko Rösseler

Er sieht aus wie ein mürrischer Däumling, ein alter Giftzwerg. Dichter Bart, Hammer in der Hand, blitzende Augen. In der Tat ist er kaum größer als die Hand neben ihm. Die Hand gehört dem Hermann, seinem Hermann. Bandel ist bereits ein alter Mann - und für den Riesen neben ihm hätte er wirklich alles gegeben: Ja, er hatte ihm bereits sein halbes Leben geschenkt.

Schon als junger Mann begann Ernst von Bandel Geld zu sammeln für diesen Koloss, der als Nationalfigur dienen sollte. Im Cheruskerfürsten Arminius, eingedeutscht zu "Hermann", sahen er und seine Zeitgenossen eine Art "Erfinder" der deutschen Nation. Sein Schwert sollte er gen Frankreich recken, denn in der französischen Besatzungszeit war von Bandel aufgewachsen.

Doch so viel Geld wie für seinen Riesen aus Eisenstahlrohr und Kupferplatten nötig war, wollte einfach nicht zusammenkommen. Und so wurde das Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald zu von Bandels Lebensprojekt.

Redaktion: Hildegard Schulte

Ernst von Bandel, Bildhauer (Geburtstag 17.5.1800)

WDR ZeitZeichen | 17.05.2015 | 14:43 Min.

Download

Stand: 09.03.2016, 15:22

Weitere Themen