Live hören
Jetzt läuft: I can't stand the rain von Eruption

Kommentar: Wann "muss" der Weihnachtsbaum raus?

Wann "muss" der Weihnachtsbaum raus?

Kommentar: Wann "muss" der Weihnachtsbaum raus?

Von Irene Geuer

Heute kommen die Heiligen Drei Könige in die Krippe. Ist schon wieder 6. Januar. Ein wichtiger Tag. Früher galt er als Neujahrstag. Und die Bauernregeln sagt: Ist bis Dreikönig kein Winter, folgt keiner dahinter. Also einige Orte in NRW müssen sich jetzt sputen, dass es heute noch schneit, sonst wird es auch danach nix, wenn man der Bauernweisheit glauben will. Der 6. Januar ist auch der Tag des Abblümelns. Der Weihnachtsbaum kommt raus. Aber Irene Geuer sperrt sich und hofft auf Solidarität.

Kommentar: Wann "muss" der Weihnachtsbaum raus?

WDR 4 Zur Sache 06.01.2021 01:57 Min. Verfügbar bis 06.01.2022 WDR 4


Download

Manche haben ja schon längst das Zeitliche gesegnet. Liegen halb nackt am Straßenrand, die Nadeln auf dem Weg in die Gosse verloren. Ausgelaugt, abgeliebt und abgetakelt warten sie darauf, dass die Jungs mit den orangen Latzhosen und ihrem Müllwagen dem ganzen weihnachtlichen Dasein ein Ende bereiten.

Und eigentlich haben sich die Weihnachtsbäume auch die ewige Ruhe verdient. In diesem schweren Jahr haben viele von ihnen bereits Anfang Dezember gestrahlt und grünen Duft verströmt, und zusammen mit Adventskranz und Weihnachtsstern für Gemütlichkeit gesorgt. Viel früher als sonst. Das brauchten wir, und sie waren für uns da.

Jetzt können viele einfach nicht mehr. Und doch, nein, weg damit? Ich kann es nicht. Obwohl der 6. Januar in vielen Gegenden in NRW der Tag des Abblümelns ist, also des Abschmückens. Früher hingen am Baum ja Obst und Süßigkeiten und die Kinder durften am 6. Januar alles abnehmen und aufessen. An meinen wage ich mich nicht ran. Weil ich ihn noch brauche. In diesen Tagen, wolkig und düster wie im November mit einem noch schärferen Lockdown als im November, ich will ihn nicht hergeben, meinen grünen Strahlemann.

Mein Freundeskreis wollte mir helfen. Ich solle doch mal loslassen und auf das Neue schauen, auf die Tulpen in den Supermärkten. Freundin Heike meinte, wenn der Baum weg wäre, könne man auch mal wieder Fenster putzen und alles schön sauber machen, das hebe auch die Stimmung. Ich wollte dem fast nachgeben, traf aber dann meine Nachbarin. Die fragte mich allen Ernstes, ob ich ihr mit Haarspray aushelfen könne, sie wolle den Weihnachtsbaum ein wenig konservieren.
"Aber es ist doch der 6.", habe ich zu ihr gesagt. Und sie antwortete: "Aber wir warten doch auf den 2. Oder?" Der 2. Februar. Ja klar! Lichtmess. Sozusagen die letzte Ausfahrt von Weihnachten. Er darf noch vier Wochen stehen, ohne dass einer mir was nachsagen könnte. Auch ich werde also lebensverlängernden Maßnahmen ergreifen müssen. Vielleicht teile ich mit der Nachbarin die Dose Haarspray.

Stand: 06.01.2021, 13:10