Kommentar: Gemischte Urlaubsgefühle

Ein gelber Sonnenschirm steht am Ostsee-Strand bei Grömitz

Kommentar: Gemischte Urlaubsgefühle

Von Ferdinand Quante

Es geht bald los, für viele jedenfalls. Die Reisetickets liegen bereit, die Koffer sind gepackt: Auf in den Urlaub! So unbeschwert, wie das jetzt klingt, ist es dieses Mal aber nicht. Noch herrscht die Pandemie, Schutzmaßnahmen sind zu beachten, Einschränkungen hinzunehmen. Entspannte Ferien wollen wir Reisenden aber auch. Geht das alles zusammen?

Kommentar: Gemischte Urlaubsgefühle

WDR 4 Zur Sache 24.06.2020 01:55 Min. Verfügbar bis 24.06.2021 WDR 4 Von Ferdinand Quante

Download

Soll man jetzt fluchen oder frohlocken? Der ganze Corona-Trouble ist ja noch längst nicht vorbei und zieht sich durch den Sommer, aber andererseits haben wir doch auch Schwein gehabt. Haarscharf vor der Urlaubssaison wurden die Ketten gelockert, die Grenzbalken gingen hoch: Frankreich, Italien, Holland, Spanien – man kann wieder reisen. Die Ferienflugzeuge starten, und das Herz fliegt voraus in der Hoffnung auf unbeschwerte Tage.

Ob man sie haben wird, liegt wohl an der taktischen Einstellung. Es ist wie im Fußball: Man muss den Gegner ernst nehmen. Das Virus sagt ja: Ich bin immer und überall. Möglicherweise jedenfalls, genau weiß man's nie, und deswegen geht das Corona-Spielchen am Urlaubsort weiter, mit Mund-Nasen-Schutz und Abstand halten.

Taktische Regel Nummer zwei lautet jetzt aber: sich das Spiel des Gegners nicht aufzwingen lassen. Also trotz aller lästigen Schutzmaßnahmen, Einschränkungen und Bedrohungen innerlich locker bleiben. Wie gut das geht auf prall gefüllten Strandpromenaden, weiß ich nicht.

Wahrscheinlich hat man im Sommerurlaub 2020 gemischte Karten, jedenfalls wenn man nach Ibiza, Kreta oder Mallorca fliegt. Man will dem Corona-Alltag entkommen und wird ihn doch nicht richtig los. Wobei ich ja glaube, da halbwegs aus dem Schneider zu sein mit der geplanten Radtour an den Uckermärkischen Seen. Eine eher ruhige Gegend, und dann noch das Fahrrad. Das Fahrrad ist ja praktisch das Laserschwert in Corona-Zeiten. Man tourt durchs Freie, viel frische Luft, Abstand hält man automatisch, da kriegt das Virus keine Schnitte. Denke ich mal.

Tja, so ist das wohl in diesem speziellen Sommerurlaub. Man fliegt, man fährt, man radelt und hofft, dass nichts dabei schiefgeht. In diesem Sinne dann: Gute Reise.

Stand: 24.06.2020, 13:10