Live hören
Jetzt läuft: Träumerei von WDR Funkhausorchester Köln
Auto mit Symbol Z

Kommentar: Streit um Putins "Z": Kann man einen Buchstaben verbieten?

Stand: 28.03.2022, 13:10 Uhr

Ihnen ist bestimmt schon mal in den Nachrichten über den russischen Krieg gegen die Ukraine ein großes weißes Z aufgefallen: Aufgemalt auf die Panzer und Militärfahrzeuge der russischen Angreifer. Das Z gilt als Symbol für ein klares Ja zu Putins Krieg. In Russland sieht man es auch auf Hauswänden und Plakaten. Nun prüfen mehrere Länder-Innenminister ein Verbot dieses Symbols in Deutschland. Unser Kommentator Stephan Karkowsky macht sich das Nachdenken darüber nicht einfach.

Von Stefan Karkowsky

Kommentar: Streit um Putins "Z"

WDR 4 Zur Sache 28.03.2022 01:42 Min. Verfügbar bis 28.03.2023 WDR 4 Von Stefan Karkowsky


Download

Noch streiten die Gelehrten über die Frage: Was soll das eigentlich, ein großes weißes Z auf russischen Panzern? Erst hieß es: Damit wolle Putin die eigenen Panzer unterscheidbar machen von den ukrainischen. Dann: Das Z stehe für das russische Wort "za" im Begriff "Za Pobedu!" [gesprochen: Za Pabjeda], übersetzt: "Auf den Sieg!"

Klar ist das ein Grund sich aufzuregen, wenn Menschen hier im sicheren Deutschland Putin den Sieg wünschen. Wie herzlos muss einer sein angesichts des Leids von Millionen von Kriegsflüchtlingen. Von Kindern, die nachts aus ihren Betten gerissen werden, um nicht unter Putins Bomben begraben zu werden.

Aber anders als in Putins Diktatur müssen wir mit Verboten in der Demokratie sehr vorsichtig umgehen. Wer die Ukraine verteidigt, verteidigt auch die Meinungsfreiheit. Dass ausgerechnet ein FDP-Minister ein deutschlandweites Verbot fordert für das "Z" als "Symbol des Putinschen Faschismus", das stößt im Internet auf Spott und Empörung. Einen Buchstaben sollte und kann niemand verbieten.

Das will aber auch keiner. Flüchtlingsminister Stamp will genau wie Innenminister Reul und viele andere Bundesländer nur prüfen, ob die Verwendung des Buchstabens "Z" im Sinne Putins nicht längst verboten ist. Als Belohnung und Billigung eines völkerrechtswidrigen Angriffskrieges. Wer also weiß, Putin begeht ein Verbrechen, und trotzdem sein Symbol trägt, könnte sich strafbar machen.

Nachweisen können wird man das kaum jemandem. Aber allein die Androhung einer Strafverfolgung dürfte ausreichen, um das "Z" in der deutschen Öffentlichkeit zu ächten als das, was es ist: Ein Symbol für menschenverachtenden Zynismus.