Live hören
Jetzt läuft: Since you been gone von Rainbow

Kommentar: Macht die Sommerferien kürzer!

Länderregelungen für die Sommerferien

Kommentar: Macht die Sommerferien kürzer!

Von Jörg Brunsmann

Jetzt geht er wieder los, der Streit um die Sommerferien: Bund, Länder Tourismusindustrie und Schulen streiten über die Sommerferien. Wer will wann Urlaub machen. Zu kurz kommen dabei die Eltern, denn sie müssen das Geld für die teure Urlaubs-Hauptsaison erarbeiten. Familienvater Jörg Brunsmann hat da eine ganz andere Idee:

Kommentar: Macht die Sommerferien kürzer!

WDR 4 Zur Sache 28.11.2019 01:40 Min. Verfügbar bis 27.11.2020 WDR 4

Download

Sechs Wochen am Stück. Warum überhaupt müssen die Sommerferien so lang sein? Kein Arbeitgeber – außer den Schulen – spielt da mit.

So lange Urlaub am Stück wie zu Schulzeiten habe ich meinem Leben noch nie wieder gehabt. Statt dessen sorgen diese langen Sommerferien bei uns in der Familie regelmäßig für Probleme. Zwei schulpflichtige Kinder, eins geht noch in den Kindergarten, dazu meine Arbeits- und Urlaubszeiten und die meiner Frau. Das alles unter einen Hut zu bringen, ist jedesmal eine Riesen-Herausforderung.

Und da haben wir noch gar nicht über den Familienurlaub gesprochen. Natürlich wollen wir zusammen wegfahren. Allerdings jedesmal zu Preisen, die sich gewaschen haben. Ist ja Hauptsaison und da kostet alles, wo auch nur entfernt "Urlaub" drauf steht, doppelt so viel wie sonst. Dabei ginge es doch auch anders. Nicht weniger Ferien, sondern die freien Zeiten anders verteilen.

Im Sommer drei Wochen am Stück und den Rest so im Jahr verteilt, dass bei Schulbeginn die nächsten Ferien schon wieder in Sichtweite sind. Eine Woche zwischendurch, das wäre oft mehr Erholung als jetzt die sechs Wochen am Stück. Und zwar Erholung für alle: Erwachsene inklusive.

Am besten verteilt man die freien Zeiten gleich so, dass mindestens ein Bundesland immer Ferien hat. Dann würde das mit der Hauptsaison auch anders aussehen als jetzt. Klar, der Strandurlaub wäre im Sommer immer noch teurer als im Winter – aber diese extremen Preissprünge wie heute könnten sich die meisten Urlaubsanbieter wohl nicht mehr leisten.

Die Arbeitswelt hat sich in den letzten Jahrzehnten total verändert. Arbeitnehmer müssen heute flexibler sein denn je – auch was ihre Urlaubszeiten angeht. Nur das mit den sechs Wochen Sommerferien, daran will keiner rütteln. Muss man das verstehen?

Stand: 28.11.2019, 13:10