Live hören
Jetzt läuft: Hello (turn your radio on) von Shakespears Sister

Kommentar: Sitzenbleiben – Nein danke!

Ein paar geht mit einem Regenschirm im Park spazieren

Kommentar: Sitzenbleiben – Nein danke!

Von Irene Geuer

Heute ist Anti-Sitz-Tag bei WDR 4. Denn wir sitzen tatsächlich viel zu viel. Die jungen Leute sind sogar Sitzweltmeister, das hat die Studie einer Krankenversicherung ergeben. Und die hat die Befragung in Auftrag gegeben, weil zu viel Sitzen nicht gut für die Gesundheit ist. Aber dieses "Hoch mit dem Poppes" ist gar nicht so einfach, meint Irene Geuer in ihrem Kommentar.

Kommentar: Sitzenbleiben – Nein danke!

WDR 4 Zur Sache 19.10.2021 01:53 Min. Verfügbar bis 19.10.2022 WDR 4 Von Irene Geuer


Download

Während ich diese Zeilen verfasse, stehe ich nicht vernünftig an einem Pult, sondern ich sitze vor dem PC. Ich schreibe immer im Sitzen und ich finde es total ungemütlich dabei rumzustehen. Es gibt so viele Dinge, die eigentlich nur schön sind, wenn man sie im Sitzen tut. Zum Beispiel Kaffeeklatsch mit der Freundin. Das geht nicht im Stehen, genauso wenig Lesen. Ich muss sitzen oder liegen, aber niemals folge ich den Autorinnen und Autoren auf zwei Beinen in die Untiefen ihres Mordfalls.

Der Po mit seiner gepolsterten Fläche sorgt für die nötige Ruhe und Gelassenheit. Man spricht ja auch vom Sitzfleisch, das die Ausdauer und auch die Geduld garantiert. Wenn man eine wichtige Botschaft zu verkünden hat, bittet man meist den Empfänger: Setz Dich erst mal hin. Also: Sitzen ist nichts, auf das man komplett verzichten könnte.

Und doch habe auch ich es mit dieser wunderbaren Körperhaltung übertrieben und erfahren, dass es den Piriformis-Muskel gibt, der Schmerzen im Po verursacht. Vom Sitzen. Wenn Sie Piriformis noch nicht kennen gelernt haben, dann kann ich Ihnen nur raten: Sorgen Sie dafür, dass es so bleibt! Dazu raten auch Herz-Kreislauf-System und Stoffwechsel! Mich haben Freunde gerettet, die eines Tages zum Kaffeeklatsch kamen.

Wir saßen, klar, und plauderten, aber dann meinte Monika mit einem Blick aufs Handgelenk, sie sei heute noch nicht genug gelaufen. Ob wir nicht eine Runde spazieren gehen könnten. Diese Uhr, die eigentlich ein Schrittzähler ist, hat es mir seitdem angetan. Ein Mahner, der dem inneren Schweinehund mit seinen Daten Paroli bietet.

Seitdem Monika mir ihren Schrittzähler vorgestellt hat, denke ich immer wieder an ihn und frage mich: Bist Du heute schon genug gelaufen? Meistens heißt die Antwort: nein. Und ich gehe noch mal eine Runde, bringe Altpapier oder Flaschen weg. Einen eigenen Schrittzähler habe ich noch nicht. Noch nicht. So etwas kann man sich ja prima zu Weihnachten schenken lassen.

WDR 4 Fit mit Erika

Fit wie Erika WDR 4 Video 19.04.2021 01:09 Min. Verfügbar bis 19.04.2022 WDR 4

Stand: 19.10.2021, 13:10