Live hören
Jetzt läuft: Glory of love von Peter Cetera

Kommentar: 6:0 Eine historische Niederlage

6:0 Eine historische Niederlage

Kommentar: 6:0 Eine historische Niederlage

Von Jörg Brunsmann

Puh, das war ja gestern wirklich kein Abend für Fußballfans. So eine Niederlage wie gestern gegen Spanien hat die deutsche Fußballnationalmannschaft seit fast 90 Jahren nicht mehr kassiert. 0 zu 6 stand es am Ende. Und prompt werden natürlich die Rufe laut, Bundestrainer Joachim Löw solle seinen Hut nehmen. Soll er wirklich? Mein Kollege Jörg Brunsmann findet in seinem Kommentar, einen Rauswurf hat Löw nicht verdient – auch wenn er möglicherweise kurz davor steht.

Kommentar: 6:0 Eine historische Niederlage

WDR 4 Zur Sache 18.11.2020 01:26 Min. Verfügbar bis 18.11.2021 WDR 4


Download

Die Zeit von Joachim Löw als Trainer der Fußball-Nationalmannschaft läuft langsam ab. Und das weiß er auch. Oder ist sie schon abgelaufen? Hätte Löw nicht 2014 den Weltmeistertitel geholt, es würde schon längst jemand anderes die Mannschaft trainieren. Spätestens nach dem Vorrunden-Aus bei der Weltmeisterschaft 2018 wäre das so gekommen. Aber klar. Jemanden, der sich große Verdienste erworben hat, den jagt man nicht einfach so vom Hof. Aber inzwischen ist auch die zweite Chance des Joachim Löw vorbei. Vom Neuaufbau der Nationalmannschaft – so dringend er auch nötig sein mag – ist bisher nichts zu sehen. Und auch Löw hat sich in den letzten Jahren verändert. Wie er sich gestern nach dem Spiel zu Wort gemeldet hat, da war nichts anderes als pure Hilflosigkeit zu sehen. Motto: Ich weiß doch auch nicht, was ich jetzt noch anders machen kann.

Ich wünsche dem Bundestrainer ja, dass ihm noch was einfällt. Und dass diese Ideen dann auch zünden. Denn das Ziel ist klar: Fit werden für die Europameisterschaft im kommenden Jahr. Die dann hoffentlich – Stichwort Corona – auch stattfinden kann. Noch gibt es die Chance, dass das gelingt. Und wir sollten nicht vergessen, dass es unter Löw zwar jetzt eine historische Niederlage gab – aber eben auch viele sehr gute Spiele und eine Souveränität, die der Nationalmannschaft lange Jahre sehr gut getan hat. Eine gute Europameisterschaft – und dann ein Abschied aus freien Stücken. Ein Abschied ohne faden Beigeschmack. Das ist es, was ich Joachim Löw wünsche.

Stand: 18.11.2020, 13:10