Kommentar: Warum jede Stimme wichtig ist

Stand: 13.05.2022, 13:10 Uhr

Manchmal hilft es, sich klar zu machen: Wir leben in Nordrhein-Westfalen im politisch wichtigsten Bundesland! Nirgendwo sonst leben mehr Wähler. Die Landtagswahl am Sonntag nennt der Spiegel deshalb eine "kleine Bundestagswahl". Warum es richtig spannend sein kann, zur Wahl zu gehen, und warum Ihre Stimme gerade diesmal ungeheuer wichtig ist, das verrät uns Stephan Karkowsky.

Von Stephan Karkowsky

Kommentar: Warum jede Stimme wichtig ist WDR 4 Zur Sache 13.05.2022 01:40 Min. Verfügbar bis 13.05.2023 WDR 4 Von Stephan Karkowsky

Download

Zugegeben: Wenn Sie das Wahlduell gesehen haben gestern Abend im WDR-Fernsehen zwischen Hendrik Wüst (CDU) und seinem Herausforderer Thomas Kutschaty (SPD), naja – was soll man dazu sagen? Sagen wirs mal positiv: Da waren zwei Herren zu beobachten, die ernsthaft und sachlich Politik machen wollen. Viel Fachwissen, wenig Emotionen, aber leider auch wenig Unterschiede: Kohleaustieg, Schuldenbremse, Entlastung der Pflegekräfte – zeitweise wirkten beide wie Partner und nicht wie Kontrahenten.

Sie könnten daraus jetzt die Schlussfolgerung ziehen: Wenn es eh egal ist, wen ich wähle, dann kann ichs auch sein lassen. Das wäre aber verkehrt, finde ich: Gerade bei einem Kopf-an-Kopf-Rennen kann es sein, dass Ihre Stimme darüber entscheidet, wer uns die nächsten fünf Jahre regiert. Und wenn Sie keine der großen Parteien wählen, können Sie mitbestimmen, ob Ihre Partei über die 5-Prozent Hürde und damit überhaupt reinkommt in den Landtag oder nicht.

Das ist dann nicht nur für uns in Nordrhein-Westfalen wichtig: Sondern auch für politische Mehrheiten im Bundesrat, der zu vielen Gesetzen erst seine Zustimmung geben muss. Wird etwa die CDU bei uns abgewählt, dann sinkt auch ihr Einfluss auf Bundesgesetze.

Ich finde: Nur wer wählt, nimmt wirklich teil an diesem wunderbaren System namens Demokratie. Ihre Stimme sagt auch: Ich will nicht leben wie in Russland oder China, ich möchte denen da oben sagen dürfen, was ich von ihnen halte.

Am besten aber nehmen Sie es sportlich: Fiebern Sie Sonntagabend mit, ob Ihr Verein gewinnt. Völlig egal, ob der im roten, schwarzen, gelben oder grünen Trikot auf dem Platz steht: Am Sonntag können wir alle mithelfen, die Tore zu schießen.