Live hören
Jetzt läuft: Holding back the years von Simply Red

Kommentar: Komische neue Realität

Verkäuferin Josi Mayer trägt einen Mundschutz

Kommentar: Komische neue Realität

Von Ferdinand Quante

Da geht doch was! Endlich kommt ein bisschen Bewegung in unsern Alltag, die Einschränkungen, die das Corona-Virus uns abverlangt, werden gelockert. Ein bisschen jedenfalls, und das macht doch Mut und Hoffnung, ist aber wohl kein Grund, gleich übermütig zu werden. 

Kommentar: Die langsame Rückkehr zur Normalität

WDR 4 Zur Sache 20.04.2020 01:56 Min. Verfügbar bis 20.04.2021 WDR 4

Download

Ab heute also Rückkehr in die Normalität. Kleinere Läden öffnen, die Schulen auch, der Autohändler verkauft wieder. Und schon hab’ ich in Sachen Urlaub Land in Sicht, Holland nämlich, geplante Anreise Anfang Juli – müsste doch klappen, und demnächst die Enkelkinder besuchen dann ja wohl auch, nach immerhin sieben Wochen, wo doch die Corona-Krise, wie es jetzt heißt, beherrschbar ist, und passiert ist mir ja auch bislang nichts. Immer weniger Leute stecken sich pro Woche an, man hält schön brav Abstand und könnte so eigentlich doch wohl ein paar Freunde treffen und Nachbarn einladen und was einem sonst noch alles einfällt, wenn einen die Ungeduld treibt und man "Rückkehr in die Normalität" ein bisschen zu wörtlich nimmt.

Langsame Rückkehr, davon sprechen Politiker und Virologen, eine Rückkehr, die sich, heißt es, über Wochen und Monate hinziehen wird, bis weit ins nächste Jahr. Okay, Botschaft ist angekommen, aber trotzdem denk’ ich, ich sitz’ im falschen Film, einem Horrorfilm mit gigantischer Überlänge, während das Kopfkino einen flotten Streifen zeigt, Titel: "Neustart ins pralle Leben".

Eigentlich treibt mich ja weniger Ungeduld als vielmehr Sorglosigkeit. Je länger ich unbeschadet durch die Corona-Zeit gehe, desto stärker mein Gefühl, das Schlimmste wär’ überstanden und bald alles wieder wie gehabt. Tatsächlich ist es genau umgekehrt. Die Zahl der Infizierten steigt, das Risiko, dass es mich erwischt, also auch.

Tja, das Virus hat uns alle, ob wir jetzt infiziert sind oder nicht. Bis ein Impfstoff gefunden ist, diktiert der kleine, gemeine Erreger den Alltag, und das heißt vorsichtig sein und sich darauf einstellen, noch lange eingeschränkt zu leben.

Holland ist eher nicht in Sicht.

Stand: 20.04.2020, 13:10