Live hören
Jetzt läuft: Take me where the sun is shining von Coleske

Kommentar: Klimaschutz als Wahlkampfschlager

Klimaschutz

Kommentar: Klimaschutz als Wahlkampfschlager

Von Stephan Karkowsky

Am Wochenende wird in Sachsen Anhalt gewählt, im September sind Bundestagswahlen. Schon jetzt zeigt sich: Der Wahlkampf wird ein Klimawahlkampf. Gestritten wird um die besten Konzepte für den Klimaschutz. Bislang profitieren davon die Grünen. WDR 4-Autor Stephan Karkowsky glaubt nicht, dass das so bleiben wird…

Kommentar: Klimaschutz als Wahlkampfschlager

WDR 4 Zur Sache 04.06.2021 01:54 Min. Verfügbar bis 04.06.2022 WDR 4 Von Stephan Karkowsky


Download

Ich bin ja schon froh, dass in diesem Wahljahr über echte Probleme gestritten wird. Zum Beispiel über die Forderung nach 16 Cent mehr pro Liter Benzin und Diesel. Aber wussten Sie, dass das gar keine originär grüne Forderung ist? Sondern ein Beschluss der großen Koalition? Mitbeschlossen von Verkehrsminister Scheuer (CSU) und Vizekanzler Scholz (SPD)? Beide können sich plötzlich nicht mehr erinnern. Leiden die an Amnesie?

Auch bei den Mehrkosten fürs Heizen hatten sich Union und SPD längst geeinigt: Mieter und Vermieter teilen sich den CO2-Aufschlag auf die Heizkosten 50/50. Jetzt sagt die Union: Das wär unfair! Nun soll auf Wunsch der Union – wie bisher – nur der Verursacher blechen. Also die Mieter!  Argument: Was könne der Vermieter dafür, wenn diese Frostköttel ihre (alten und vom Vermieter nicht erneuerten) Heizungen permanent voll aufreißen?

Hmmm… Wenn also die Kosten des Klimaschutzes an Mietern in schlecht gedämmten Häusern hängen bleiben und an Menschen, die auf ihr altes Auto angewiesen sind – und womöglich – auweia! – ihren Diesel mangels Kohle trotz Prämie nicht mal eben eintauschen können gegen ein Elektromobil… wähle ich dann lieber eine Partei die kompromisslos für den Klimaschutz kämpft, oder nicht?

Moment! Sagen dann die Grünen. Wer sich klimakonform verhält – also: Kein Auto fährt, in super gedämmten Wohnungen wenig heizt und so weiter, der würde ja am Ende das ganze Geld zurückkriegen, das der Staat von Rasern und anderen Heizern kassiert…

Sicher das! Nur: Werden die Grünen im Bund ja nicht allein regieren. Wer garantiert mir, dass es am Ende nicht wieder heißt: Wir wollten ja den sozialen Ausgleich – aber der Koalitionspartner hat's leider vermasselt?

Stand: 04.06.2021, 13:10