Live hören
Jetzt läuft: 20th Century boy von T. Rex

Kommentar: Eigentore beim Klimaschutz sind unverzeihlich

Eisberg in der Antarktis

Kommentar: Eigentore beim Klimaschutz sind unverzeihlich

Von Irene Geuer

Alle reden über Fußball oder wahlweise über das Wetter. Irene Geuer sagt: Reden wir doch mal über das Klima. Und das kann man, meint sie, ohne dabei das Wetter oder den Fußball außen vor zu lassen.

Kommentar: Eigentore beim Klimaschutz sind unverzeihlich

WDR 4 Zur Sache 16.06.2021 01:42 Min. Verfügbar bis 16.06.2022 WDR 4 Von Irene Geuer


Download

Beim Klima muss man den Schuss hören, um Eigentore zu vermeiden. Und ein solcher Schuss wurde gestern wieder laut. Die Wissenschaftler des Forschungsschiffes Polarstern haben nach ihrem Jahr in der Arktis erklärt: Wir werden womöglich die letzte Generation sein, die eine eisbedeckte Arktis im Sommer erlebt hat. Und ihr Fazit: Wir haben keine Zeit mehr, wir müssen handeln, viel schneller als bisher.

Es ist schon seltsam: Bei Corona hat das mit der Schnelligkeit funktioniert. Innerhalb eines Jahres gab es diverse Impfstoffe, die Leben retten. Beim Thema Klima ist das anders. Weil viel zu viele Menschen meinen, es beträfe sie nicht wirklich, Politiker immer noch nicht den Schuss gehört haben, an der Kohle festhalten und an den vielen anderen Klimagiften.

Zwei Dürresommer liegen hinter uns. Und jetzt wieder eine Affenhitze. Die Böden haben sich längst nicht ordentlich mit Wasser vollsaugen können. Also werden wir wieder in den Parks und Wäldern erleben, dass Bäume eine kahle Krone bekommen und sterben. Fahren Sie mal in die Eifel. Der Klimawandel ist sichtbar. Wir erleben ihn. Aber ja, er sorgt nicht dafür, dass wir wie bei Corona ganz schnell auf der Intensivstation landen können. Viele meinen, wir hätten noch Zeit. Die Wissenschaft straft uns Lügen. Ich habe neulich alte Fotos angeschaut, von Sommerausflügen in der Kindheit. Da posierte die Familie nicht selten mit einer Regenjacke, der Himmel wolkenverhangen. Das war normal. Dürresommer sind nicht normal.

Obwohl Corona uns gelehrt hat, dass Urlaub ohne Flieger richtig schön sein kann, obwohl uns Luftaufnahmen im Lockdown gezeigt haben, was weniger Autos bewirken – die Autobahnen sind wieder voll. Und leider ist es nicht wie im Fußball, dass man nach einem Eigentor im nächsten Spiel eine neue Chance bekommt. Ein Eigentor im Spiel gegen den Klimawandel ist unverzeihlich.

Stand: 16.06.2021, 12:34